Homepage für Unternehmen – die 8 wichtigsten Gründe, warum auch Sie eine haben sollten

Verfasst am 19. Oktober 2014

Alles spricht für die eigene Website, auch für Ihre Firma. Wenn Sie noch unsicher sind, dann lesen Sie die nachfolgende ultimative Liste der Punkte, die für eine eigene Unternehmens-Internetpräsenz sprechen.

Gründe für die eigene Unternehmens-Website

Denn ob Sie’s glauben oder nicht, es gilt:

Grund 1 für die eigene Unternehmenswebsite – Wer im Internet nicht zu finden ist, existiert nicht

Egal ob Sie ein regionales Unternehmen mit Ladengeschäft betreiben oder beispielsweise Dienstleistungen vor-Ort an Ihre Kunden anbieten; wenn Ihre Kunden und potentiellen Kunden Sie nicht im Internet finden, dann existieren Sie schlichtweg nicht. Selbst als Zahnarzt mit festem Kundenstamm profitieren Sie von einer Website.

Kunden und Interessenten informieren sich häufig im Internet über Produkte und Dienstleistungen, die sie später „offline“, also bei Ihnen im Geschäft kaufen. Laut Studien sind es über 80% aller Online-Nutzer, die dies so machen.

>>>>Testen Sie deswegen gleich unseren Homepage-Baukasten und bringen Sie Ihr Unternehmen in wenigen Minuten ins Netz<<<<

Dementsprechend wichtig ist es, dass Sie von dieser großen Anzahl an potentieller Kunden gut gefunden werden und schnell kontaktiert werden können. Sie generieren sich also Kunden für Ihr lokales Geschäft, indem Sie sich online entsprechend sympathisch und kompetent präsentieren.

Kunden lieben es lokal und regional einzukaufen, wenn Sie es nur wissen, dass es vergleichbare Produkte und Dienstleistungen mit hochwertigem Kundenservice vor Ort gibt! Nutzen Sie Ihre Chance und machen Sie online auf sich aufmerksam!

Grund 2 für den eigenen Firmen-Internetauftritt – Der Wettbewerb macht’s auch

Selbst wenn Sie partout keinen Grund finden, warum Sie sich im Internet mit Ihre Firma präsentieren sollten, dann denken Sie zumindest daran: Ihr Wettbewerb ist bereits im Internet aktiv! Googeln Sie einfach mal nach 5 Ihrer Konkurrenten und schauen Sie, was Sie über diese im Internet finden.

  • Finden Sie nur schlechte, wenige oder unvorteilhafte Informationen? Dann ist das Ihre Chance! Machen Sie es besser! Analysieren Sie, was der Wettbewerber schlecht macht und was er vergessen hat. Lassen Sie also andere die Fehler machen und Lehrgeld bezahlen und nutzen Sie dieses Wissen um Ihre eigene Unternehmens-Website perfekt zu machen.
  • Finden Sie gar keine Information über Ihren Wettbewerb? Um so besser! Dann hat dieser noch gar nicht erkannt, was er und Sie mit dem Kommunikationskanal Internet alles machen können. Geben Sie Vollgas und nutzen Sie Ihre Chance.

Das alles unter dem Motto: Abheben von Wettbewerb.

Und Hand aufs Herz: Wenn Sie Kontakt zu einem neuen Lieferanten oder einem größerem neuen Kunden haben; schauen Sie da nicht auch zuerst ins Internet und informieren sich, wie die Firma sich dort präsentiert? Genauso machen es andere zigtausendfach mit Ihrem Unternehmen – nutzen Sie diese Chance, sich selbst optimal zu präsentieren!

Grund 3 für die eigene Unternehmens-Homepage – Sie kontrollieren Ihr öffentliches Bild

Anstatt es anderen zu überlassen, über Sie zu sprechen und Informationen zu verbreiten (beispielsweise durch Presseberichte), haben Sie es bei Ihrem eigenen Internetauftritt komplett selbst in der Hand, welche Informationen Sie über Ihre Firma veröffentlichen und wie Sie sich präsentieren.

Kontrollieren Sie mit der eigenen Firmenwebsite Ihr Bild in der Öffentlichkeit

Selbstverständlich sollten diese Informationen den Tatsachen entsprechen und glaubhaft sein.

Sie können so unglaublich viele Informationen über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte, Ihre Dienstleistungen oder beispielsweise Ihr soziales Engagement auf Ihren Internet-Auftritt stellen, dass Sie ein umfassendes öffentliches Erscheinungsbild von sich schaffen. Je mehr Informationen online sind, desto umfassender können sich Ihre Kunden und Interessenten über Sie informieren:

  • Welche Produkte und Dienstleistungen verkaufen Sie? Wie sind diese im Detail aufgebaut und beschrieben?
  • Kundenstimmen: Was sagen andere Anwender über Ihre Firma, Ihren Kundenservice und Ihre Produktpalette?
  • Wie ist die Unternehmenshistorie?
  • Wer ist in Ihrem Team? Welche Ansprechpartner gibt es?
  • Was planen Sie für die Zukunft?
  • Welche Niederlassungen und Standorte haben Sie und wie sind diese zu erreichen und zu kontaktieren?

All das sind Informationen, die Sie auf Ihrer Website anbieten können. Und Sie müssen sich dabei nicht mal kurz fassen (so wie Sie es beispielsweise bei Werbeanzeigen gewohnt sind) – im Gegenteil: Je ausführlicher, umfassender und genauer Sie beispielsweise ein Produkt beschreiben und erklären, desto nützlicher wird Ihre Website für Ihre Kunden und potentiellen Kunden.

Grund 4 für Ihre eigene Unternehmenswebsite – Umsatz vergrößern

Im Jahr 2004 wurden im Online-Handel 13 Milliarden Euro umgesetzt. Im Jahr 2014 werden es knapp 40 Milliarden Euro Umsatz sein. Tendenz steigend.

Den Umsatz mit der eigenen Unternehmenswebsite steigern

Der primäre Grund einer jeden Unternehmung ist es, Geld zu verdienen. Ansonsten wäre es nicht möglich, dass das Unternehmen dauerhaft besteht, seine Mitarbeiter bezahlen kann und neue Produkte erschaffen kann. Deshalb ist es wichtig, Umsatz zu generieren.

Und eben diesen Umsatz können Sie, je nachdem in welcher Branche Sie tätig sind und welche Produkte und/oder Dienstleistungen Sie anbieten, durch das Internet direkt oder indirekt vergrößern:

  • Erreichen Sie potentielle neue Kunden-Gruppen online, die Sie offline so nie erreicht hätten. Das Internet ist überregional nutzbar, nicht nur regional.
  • Bieten Sie Ihre Dienstleistungen auf den zahlreichen Online-Portalen an, beispielsweise auf myhammer.de oder eBay.
  • Verkaufen Sie Ihre Produkte im eigenen Online-Shop oder auf großen Shopping-Portalen wie eBay oder Amazon.
  • Generieren Sie online neue Kunden für Ihr lokales Unternehmen vor Ort.

Grund 5 für eine eigene Firmen-Homepage – Riesige Kontaktmöglichkeiten

Für einen Kunden oder Interessenten (also einen potentiellen Kunden) ist es mit das Größte, wenn er sich nicht nur über Ihre Firma, Ihre Produkte und Ihre Dienstleistungen informieren kann, sondern wenn er auch mit Ihnen in Kontakt treten kann.

Eigene Website für Unternehmen - Kontaktmöglichkeiten

Das klassische Telefon ist hier nur die Minimalversion, die Sie vermutlich sowieso schon anbieten. Richtig spannend wird es, wenn Sie die riesigen Möglichkeiten der heutigen modernen Kommunikationsmöglichkeiten auch nutzen:

  • Über Ihre gut kommunizierte E-Mail-Adresse können Ihre Kunden Tag und Nacht Kontakt mit Ihnen aufnehmen. In der Regel erwartet niemand, dass Sie auch tag und Nacht antworten; jedoch freuen sich Kunden meistens, wenn Sie nicht erst bis zum nächsten Werktag warten müssen, bis sie ihr Anliegen vortragen können, sondern wenn Sie dies je nach Lust und Laune auch Sonntag nachts um 3 Uhr machen können und Ihnen eine E-Mail-Nachricht schicken können.
  • Mit einem Kontaktformular auf Ihrer Website bieten Sie eine Kontaktmöglichkeit für Kunden und Interessenten, die Ihnen keine E-Mail schicken möchten oder können und trotzdem mit Ihnen in Kontakt treten möchten.
  • Betreiben Sie ein Twitter-Konto oder eine Facebook-Seite, so ermöglichen Sie ganz neue Arten der Kommunikation mit Ihren Anwendern, Kunden und anderen Personengruppen, die an Ihrer Firma interessiert sind. Es ermöglicht Ihnen ein sehr professionelles und modernes Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit aufzubauen.
  • In einem Online-Support-Forum bieten Sie Anwendern die Möglichkeit mit Ihnen zu kommunizieren und auch mit anderen Anwendern selbst. So entsteht eine Community. Ganz nebenbei hilft Ihnen ein offener Kundendialog auch bei potentiellen Neukunden; diese lesen oft viel im Forum und informieren sich über Ihr Erscheinungsbild, bevor sie zu Kunden werden.
  • Mit einem Support-Chat oder einem Verkaufs-Chat auf Ihrer Website können Besucher Ihrer Website direkt während des Surfens über Ihre Seiten mit Ihren Mitarbeitern in Kontakt treten.

Sie können das Medium Internet auch sehr gut zum Krisenmanagement verwenden: Betreiben Sie beispielsweise eine Facebook-Seite oder ein Online-Support-Forum, wird es nicht ausbleiben, dass Sie auch mit unzufriedenen Kunden zu tun haben werten. Hier ist eine große Chance: Wenn Sie öffentlich empathisch, Service orientiert und Kunden orientiert mit Kritik umgehen, so haben Sie am Ende einen zufriedenen Kunden und viele andere Kunden und Interessenten, die Ihren Dialog mit dem Kunden nachlesen können uns sehen, wie hilfsbereit sie waren. Das gibt Ihnen viele Pluspunkte, sowohl bei bestehenden Kunden als auch bei Personen, die zurzeit noch am Überlegen sind, ob Sie bei Ihnen Kunde werden sollen.

Das Internet eignet sich hervorragend für Handeln nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber„.

Grund 6 für Ihre eigene Unternehmens-Homepage – Neue Märkte und neue Zielgruppen erschließen

Über 80% aller Internet-Nutzer suchen, finden und kaufen Produkte und Dienstleistungen online über das Internet.

Neue Mäkrte und Zielgruppen mit der eigenen Firmenwebsite erreichen

Mit Ihrem Internet-Auftritt bieten Sie Ihren bestehenden Kunden einen echten Mehrwert.

Gleichzeitig haben Sie online das Potential auch ganz andere neue Käuferschichten und Zielgruppen zu erreichen, die Ihnen offline, also ohne Internet-Präsenz, bisher „durch die Lappen“ gegangen sind.

Ein paar Anregungen:

  • Über regelmäßige Newsletter informieren Sie neue und bestehende Kunden über Produkte, Aktionen, Sonderangebote und Hintergründe zu Ihrem Sortiment.
  • Verkaufen von Waren im eigenen Online-Shop, oder auch bei Amazon und eBay.
  • Schalten Sie Anzeigen bei Google um passgenau die Kunden zu finden, die nach Produkten und Dienstleistungen suchen, die Sie anbieten.
  • Betreiben Sie gezielt Suchmaschinenoptimierung („SEO„) um sich vom Wettbewerb abzuheben und genau Ihre Zielgruppe zu erreichen.

Grund 7 für eine eigene Firmen-Website – Aktualität nutzen

Kein anderes Medium ist schneller mit aktuellen Informationen zu versorgen als das Internet; weder die Tageszeitung, noch Ihre eigenen gedruckten Informations-Broschüren und andere Werbemedien lassen sich so rasend schnell ändern und ergänzen wie eine eigene Website.

Eigene Firmenhomepage - hohe Aktualität Ihrer Informationen

Dies können und sollten Sie nutzen – Ihre Besucher werden es lieben, wenn Sie sich darauf verlassen können, dass Sie Ihren Internetauftritt für Ihr Unternehmen stets aktuell halten und mit den neuesten Informationen („News“) versorgen. Über zusätzliche Kanäle wie E-Mail-Newsletter sowie Twitter-Nachrichten und Facebook-Statusmeldungen erreichen Sie darüber hinaus so viele Nutzer wie noch nie zuvor und das zu jeder Tages- und Nachtzeit unmittelbar, ohne Verzögerung.

Grund 8 für Ihre Firmen-Homepage – Kosten in allen Bereichen sparen

Eine eigene Internet-Präsenz zu betreiben ist von den grundlegenden Kosten extrem günstig. Sie brauchen:

  • Eine Domain (ggf. 20 Euro pro Jahr)
  • Einen Webserver bzw. Webspace (ggf. 100 Euro pro Jahr)
  • Eine E-Mail-Adresse (in obigem bereits enthalten)

Das alles spart natürlich noch kein Geld, allein die Größenordnung verdeutlicht, dass Sie für den Preis einer kleinen Schwarz-Weiß-Anzeige in einer beliebigen regionalen Tageszeitung, die dann genau einen Tag sichtbar ist, bereits mehrere Jahre Ihren Internet-Auftritt bezahlt haben.

Wo Sie wirklich Geld sparen können, ist es, wenn Sie Informationen, die Sie bisher anderweitig kommuniziert haben, auf Ihre Website verlagern:

  • Betreiben Sie eine Kunden-Hotline, in denen die Kunden Fragen stellen können? Dann schaffen Sie einen großen Bereich auf Ihrer Website mit den häufigsten Fragen und Antworten darauf und helfen Sie so den Anwendern, diese Informationen auch ohne Hotline zu erhalten (noch dazu 7 Tage die Woche, 24 Stunden lang). Oder bieten Sie zusätzlich eine Support-Forum an, in dem die Anwender Fragen stellen können und Antworten bekommen. Sie können so die Hotline-Kosten verringern.
  • Haben Sie Handbücher für Ihre Produkte? Dann veröffentlichen Sie sie doch im Internet! Sie sparen sich so die Druckkosten. Und so ganz nebenbei sind die Handbücher stets aktuell zu halten und die Kunden können die Handbücher auch automatisch durchsuchen.
  • Verkaufen Sie Ihre Produkte bisher in einem Ladengeschäft? Verkaufen Sie diese im Internet und sparen Sie ggf. ein Teil Ihrer Ladenfläche ein.

Integration ins Unternehmen

Ihr Internet-Auftritt darf auf keinen Fall unabhängig vom Rest des Unternehmens sein. Es wäre also beispielsweise komplett falsch, die Gestaltung und Pflege der Inhalte des Internet-Auftritts ausschließlich der Marketing-Abteilung zu überlassen.

Die Unternehmenswebsite ins gesamte Unternehmen integrieren

Vielmehr ist es wichtig, dass jede Abteilung und jeder Mitarbeiter bis hin zum Chef selbst sich zu der Online-Präsenz bekennt und auch danach handelt. Wenn Sie sich also als kundenorientiertes Unternehmen auf der Website darstellen, so muss jeder Mitarbeiter auch danach handeln; anderenfalls fällt es Ihren Kunden und Interessenten sehr schnell auf, wenn dies nicht der Fall ist. Oder haben Sie einen News-Bereich auf Ihrer Website? Dann müssen alle Abteilungen auch Inhalte für diesen News-Bereich liefern.

Kurzum: Der Umgang mit dem Medium Internet, der eigenen Online-Präsenz und der Online-Kommunikation muss ein zentrales und stimmiges Gesamtbild in Ihrer gesamten Firma sein und von jedem Mitarbeiter mitgetragen werden.

Eigene Domain oder nur bei Facebook, YouTube oder Google+?

Ihre Firma sollte unbedingt im Internet auffindbar sein. Ob das unbedingt mit einer eigenen Website auf einer eigenen Domain sein muss, bleibt letztendlich Ihnen überlassen. Manche Unternehmen tendieren dazu, keine eigene Website zu betreiben, sondern sich z.B. nur mit einer Seite auf Facebook oder ausschließlich mit einem eigenen YouTube-Kanal zufrieden zu geben.

Das kann je nach Branche und Zielgruppe durchaus ausreichend sein. Gründe für eine eigene Domain sind:

  • Sie haben die volle Kontrolle über alle Inhalte. Sind Sie beispielsweise bei Facebook vertreten, müssen Sie sich an die Regeln von Facebook halte, die auch für den deutschen Markt gelten und sich mit den teilweise recht prüden Moralvorstellungen eines US-amerikanischen Unternehmens auseinandersetzen (z.B. keinerlei Nacktheit).
  • Sie haben vollständige Kontrolle über die grafische/optische Gestaltung und technische Umsetzung Ihrer Website. Bei Anbietern wie Facebook & Co. sind Sie an die engen Vorgaben gebunden.
  • Alles erscheint mehr aus einem Guss: Eigener Domainname und dazu passende E-Mail-Adresse.
  • Sie vermitteln Ihren Kunden eine größere Ernsthaftigkeit Ihrer Internet-Aktivitäten, als wenn Sie „bloß“ auf einen Fremdanbieter, noch dazu wenn er kostenlos ist, setzen.

Das ist natürlich auch mit Herausforderungen verbunden:

  • Eine eigene Website bedeutet höheren Verwaltungsaufwand: Sie müssen sich eine Domain kaufen, Sie müssen einen Webserver kaufen oder mieten und Sie müssen sich um E-Mails kümmern. Das alles kann recht einfach über die zahlreichen Dienstleister abgedeckt werden.
  • Es ist mit höheren Kosten verbunden, verglichen mit einem kostenlosen Anbieter.

Und wie geht’s weiter?

Nachdem ich Sie hoffentlich vom warum überzeugt habe, brennen Sie sicherlich darauf zu erfahren, wie Sie jetzt konkret vorgehen können, um die Pläne in die Tat umzusetzen. Ende Oktober 2014 erscheint deshalb hier der nächste Artikel „Die 10 besten Tipps für die eigene Unternehmenswebsite„.

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter oder schauen Sie einfach später wieder vorbei.

Eigene Homepage für Ihr Unternehmen - so geht's weiter

Wenn Sie direkt anfangen möchten an Ihrer eigenen Website zu arbeiten, dann probieren Sie doch mal kostenlos und ganz ohne Anmeldung unseren sympathischen Homepage-Baukasten Zeta Producer aus.

Ihr Feedback

Ich freue mich wahnsinnig, wenn Ihnen mein Artikel gefallen hat. Und ich freue mich genau so, wenn Sie mir eine Rückmeldung geben können, was Ihnen gefallen hat, oder was Ihnen nicht gefallen hat und warum; so kann ich es besser machen! Sie können zum Beispiel direkt hier unter dem Artikel kommentieren, oder Sie schauen drüben, in unserer sympathischen Support-Community, vorbei und schreiben dort ein paar Zeilen.

Ein Gedanke zu „Homepage für Unternehmen – die 8 wichtigsten Gründe, warum auch Sie eine haben sollten“

Kommentare sind geschlossen.