Suchmaschinenoptimierung Teil 2

Verfasst am 14. September 2012

Verzeichnisebenen

Um Rechenleistung und Kapazitäten einzusparen verzichten manche Suchmaschinen darauf alle Ebenen einer Website zu crawlen. Das bedeutet, dass auch nur ein Teil der Inhalte der Website von Suchmaschinen erkannt und im Index hinterlegt wird. Bei einer Suchmaschine wie Google ist es jedoch so, dass jede Seite indexiert wird. Sollte man jedoch das Ziel haben bei Fireball mit allen Inhalten indexiert zu sein, so sollte man darauf achten, dass die Seite nur eine geringe Anzahl an Ebenen ausweißt. Das hat zudem meist den Vorteil, dass Websites einfacher und übersichtlicher strukturiert sind. Um die eigene Website zu strukturieren ist es hilfreich sich den Aufbau in Form eines Baumes zu verbildlichen.

 

Aktualisierung von Inhalten

Sobald Sie mit dem Gedanken spielen eine eigene Website zu erstellen, sollten Sie auch sofort überlegen, wo und wie Sie Inhalte aktualisieren und neue Inhalte hinzufügen können. Sowohl Suchmaschinen als auch Besucher einer Website sehen neue Inhalte als positiv an und merken dann, dass Websites gepflegt und aus aktuellen Informationen zugegriffen werden kann.

Hinzufügen neuer Inhalte

Sollten Sie die Inhalte Ihrer Website erweitern wollen, so stehen verschiedene Möglichkeiten dies zu realisieren:

Sollten Sie neue Seiten erstellen wollen und andere dafür entfernen,   sollten Sie einige wichtige Faktoren beachten. Denkbar wäre, dass die gelöschte Seite in einem Zusammenhang verlinkt wurden, sodass die verlinkte Seite nicht mehr aufrufbar ist. Es entstehen also tote Links. Seiten, die nicht gefunden werden, werden aus dem Datenbestand gelöscht. Bei einem Relaunch http://de.wikipedia.org/wiki/Relaunch einer Website lassen sich bisherige Strukturen und Unterverzeichnisse nur sehr selten beibehalten. Daher melden viele Webmaster die Website neu bei den Suchmaschinen an. Es ist jedoch nicht sichergestellt, dass die Suchmaschinen innerhalb des ersten Monats besucht. Das führt dann soweit, dass Inhalte von Suchdiensten nicht aufgerufen werden und Besucher eine Fehlerseite angezeigt bekommen. Unter anderem aus diesem Grund ist es hilfreich eine 404-Fehlerseite http://de.wikipedia.org/wiki/Toter_Link  zu gestalten, welche eine kurze Ãœbersicht der Website bietet und der Besucher mit nur einem  Klick die Startseite aufrufen kann.

Daher empfiehlt es sich, dass Inhalte einer Website möglichst nicht gelöscht, sondern umgeschrieben oder aktualisiert werden.

 

Double Content oder Dublicate Content

Suchmaschinen sind so gestrickt, dass Inhalte möglichst nicht doppelt abgelegt werden. Sollten zwei Seiten über den gleichen Inhalt verfügen, so wird lediglich eine Website als Suchergebnis angezeigt. Zusätzlich kann es noch vorkommen, dass der Anbieter der Kopie abgestraft wird. Dublicate Content wird häufiger angeboten als gedacht. Bereits Pressemeldungen oder Artikelbeschreibungen auf Verkaufsplattformen können als kopierter Inhalte angesehen werden. Um festzustellen, ob Formulierungen bereits im Internet vorhanden sind, können Satzausschnitte kopiert und in Anführungszeichen in das Suchfeld der Suchmaschine eingegeben werden.

Achtung: Inhalte von gleichen Descriptions Tags auf der kompletten Website und gleiche Seitentitel auf der Website sind ebenso häufige Quellen von Duplicate Content. Sie bieten eine SSL-Version Ihrer Website an? Genau genommen sind die Inhalte Ihrer Domain dann auch auf zwei Domains auffindbar.

Lösungsmöglichkeiten für Dublicate Content: Sollte man aus irgendwelchen Gründen gezwungen sein, doppelten Content auf der eigenen Website einzubauen, so besteht die Möglichkeit mit einem Canonical-Tag auf die ursprüngliche Website hinzuweisen. Um ein Canonical-Tag einzusetzen müssen Sie im Head-Bereich ein Tag in dieser Form anbringen:

<link rel=“canonical“ href=http://www.zeta-producer.de/shop.html>

Hier wird nun die Suchmaschine darauf hingewiesen, dass die Seite auf der sich der Tag befindet, die Inhalte von der oben genannten Seite erhält. Um komplett auf der sicheren Seite zu sein ist es allerdings besser, wenn Sie Duplicate Content völlig vermeiden.

Davon sind besonders Anbieter von Produkten häufig betroffen, wenn die Produkte jeweils die gleiche Beschreibung auf jeder Seite aufweisen.