Warum Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Verfasst am 11. Mai 2012

Vor wenigen Jahren war Suchmaschinenoptimierung noch eine teilweise technisch komplizierte Veränderung, die auf Websites vorgenommen wurde, damit eine Homepage besser gefunden werden konnte. Heute wird häufig eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung beauftragt. An der Absicht der Suchmaschinenoptimierer hat sich allerdings nichts geändert: Das Ziel ist es, bei den Suchergebnissen der Suchmaschinen die eigene Homepage ganz oben angezeigt zu bekommen und folglich damit möglichst viele Besucher für die eigene Seite zu gewinnen.

Das enorme Potential, dass im Internet steckt, bestätigt sich durch folgende Zahlen:
94% der Internet-User nutzen das Internet für den Kaufentscheidungsprozess
71% der User sehen Suchmaschinen als wichtigsten Anlaufpunkt für die Suche nach Produkten und Dienstleistungen im Internet
50% aller Suchanfragen haben einen kommerziellen Hintergrund
42% aller Online-Käufe beginnen mit einer Suchanfrage

Um Traffic von den gestellten Suchanfragen abzubekommen sollte Ihre Homepage so optimiert sein, dass Sie auf Seite Eins der Ergebnisse angezeigt wird, denn durchschnittlich 16% der User betrachten nur die ersten Ergebnisse der Suchergebnisseiten.
SEO ist heute jedoch deutlich komplexer als vor ein paar Jahren. Die Anzahl existierender Suchmaschinen-Tools, suchmaschinenfreundlicher Software und SEO-Agenturen hat sich innerhalb der letzten Jahre vervielfacht. Mit neuen Bewertungskriterien für Websites halten die Suchmaschinen alle SEO ´s auf Trab. Zuletzt sorgte das Pinguin- Update Ende April in der SEO-Szene für Aufregung. Das Ziel von Google dabei war es überoptimierte Seiten abzustrafen. Dieser von Google entwickelte Algorithmus sollte alle Websiten abwerten, welche entgegen der Google Richtlinien optimiert wurden. Das geschieht häufig durch Webspam. Mit der Anwendung solcher Techniken gelingt es oft mit geringem Zeitaufwand auf die oberen Plätze bei Suchanfragen zu gelangen. Durch Änderungen am Algorithmus ist dieser Erfolg jedoch meist sehr kurzweilig, da Google diese Websiten durch Änderungen am Algorithmus stark abstraft und nach dem Einspielen des Algorithmus schlecht platziert werden.
Mit solchen Maßnahmen will Google dafür sorgen, dass die Suchmaschine weiterhin zum schnellen und effektiven Auffinden von Informationen genutzt wird und auch die dafür passenden und relevanten Ergebnisse anzeigt.

Was hinter einer Suchanfrage steckt

Gibt man im Suchfeld eine Suchanfrage (Query) ein, welche häufig aus einem oder mehreren Keywords besteht, so wird ein Index nach den eingegebenen Begriffen durchsucht. Unter einem Index kann man in diesem Fall eine Art Inhaltsverzeichnis mit zahlreichen Dokumenten und Websiten zum eingegebenen Keyword verstehen. Google berechnet auf der Grundlage des streng geheimen Algorithmus ein Ranking und zeigt eine dem entsprechende Ergebnislisten an. Diese wird häufig als Search Engine Result Page (SERP) bezeichnet.

Das Erfassen und Analysieren der Inhalte geschieht im Hintergrund. Robots oder Crawler speichern die Informationen der gefundenen Inhalte als Kopie ab. Der Parser bzw. Indexer speichert die analysierten Inhalte dann im Index.

Welche Faktoren das Ranking bei einer Anfrage beeinflussen

Wie genau einzelne Faktoren genau gewichtet werden, ist und wird wohl immer das Geheimnis von Google bleiben. Generell lässt sich jedoch sagen, dass sich die bewerteten Faktoren in zwei Bereiche einteilen lassen: On- und Off-page Optimierung.
Faktoren, die die On-page Optimierung betreffen sind selbst beeinflussbar. Wie zum Beispiel folgende:

  • Benennung der einzelnen Seiten und Ãœberschriften der Homepage selbst
  • Keyword-Platzierung auf der Website
  • Ladegeschwindigkeit der erstellten Homepage
  • Betitelung der einzelnen Unterseiten

Die Off-page Optimierung betrifft Faktoren, die nicht im direkten Einfluss des Webdesigners liegen. Das können eigehende Links von anderen Websiten (Backlinks) sein. Die meisten Suchmaschinen sehen eingehende Links als Empfehlungen an. Gehen also sehr viele Links von verschiedenen Websites zu einer Bestimmten, so geht Google davon aus, dass diese Seite über interessanten Inhalt verfügt.

Weitere Informationen zum Thema Suchmaschinenoptimierung folgen im Laufe der nächsten Woche.