Vor- und Nachteile eines Website-CMS

Verfasst am 25. Juni 2015

bridge-to-nowhere

Was ist ein Content-Management-System?

Bei einem Content-Management-System auch kurz „CMS“ genannt handelt es sich um ein Inhaltsverwaltungssystem. Meist wird dieser Begriff im Zusammenhang mit der Erstellung, Bearbeitung und Veröffentlichung von Websites verwendet. CMS haben meist die Eigenschaft, dass sich diese über eine grafische Benutzeroberfläche bedienen lassen und somit der Nutzer des Programmes nicht über Programmierkenntnisse im Bereich HTML oder CSS besitzen muss.

Vorteile eines CMS

Trennung Layout und Inhalt

Das Layout für die Website wird separat erstellt. Das bedeutet, dass Inhalte nach belieben hinzugefügt, verändert oder entfernt werden können ohne das Design der Website zu verändern. Wird ein neues Layout für die Website ausgewählt, so werden die bereits eingefügten Inhalte in das neu gewählte Template eingesetzt.

Einfache Text- und Bildverarbeitung

Professionelle CMS verfügen über ein benutzerfreundlich gestalteten Texteditor. Mit diesem ist die Eingabe und Anpassung in wenigen Minuten realisierbar. Diese Texteditoren ähneln meist Textverarbeitungsprogrammen wie Microsoft Word. Ebenso existieren in vielen Website-CMS ebenso Bilderverwaltungstools welche zusätzlich über Features zur Bildbearbeitung verfügen.

Schnelle und einfache Aktualisierung von Inhalten

Inhalte der Website können innerhalb kürzester Zeit hinzugefügt oder aktualisiert werden, da keine Anpassungen ans Layout nötig sind. Somit kann der Inhaber der Website selbst Änderungen an der Website vornehmen, ohne sich an einen Fachmann wenden zu müssen.

Kostensenkung

Durch die Nutzung eines Website CMS kann eine Website komplett selbstständig erstellt und gepflegt werden. Die laufenden Kosten für die Pflege der Website fallen weg und können in andere Bereiche investiert werden.

Nachteile eines Website-CMS

Eingeschränkte Gestaltung der Website

Durch die festgelegte Struktur eines CMS bestehen nicht vielen Freiräume was Widgets oder Features zur Integration in die Website betrifft. Es können nur verfügbare Features in die Website integriert werden.

Abhängigkeit vom Dienstleister

Entscheidet man sich für ein CMS, so ist man von der Aktualisierung und Service der Software vom jeweiligen Hersteller des Website-CMS abhängig.

Wer braucht ein CMS?

CMS sind insbesondere für Unternehmen gut geeignet, wenn die Website selbst erstellt und gepflegt werden soll und im Unternehmen keine Fachkenntnisse in diesem Bereich vorhanden sind. Die eingeschränkten Möglichkeiten eines CMS haben auch den Vorteil, dass die integrierten, zur-Verfügung-stehenden Widgets ausgiebig getestet wurden und somit die Fehleranfälligkeit reduziert wird.

Worauf Sie vor dem Kauf eines CMS achten sollten:

  • Bietet das CMS alle Features und Widget an, welche Sie in Ihre Website integrieren wollen?
  • Fallen laufende Kosten für die Software an?
  • Steht eine Community oder Support zur Verfügung, an den man sich bei Fragen wenden kann?
  • Welche Anforderungen werden an mein Computer bzw. meinen Webspace durch die Nutzung der Software gestellt?
  • Wird das Website CMS regelmäßig aktualisiert und werden neue Versionen entwickelt?