Firmenwebsite erstellen

Verfasst am 12. August 2012

Auch 2012 ist es oftmals überraschend zu sehen, dass die Internetauftritte von Unternehmen nicht dem technisch Möglichen entsprechen. Anstatt die eigene Homepage  als integralen Bestandteil der Firma zu sehen und als wertvolles Marketinginstrument und Kundengewinnungs- sowie Kundenbindungs-Werkzeug zu nutzen, wurde die Website irgendwann mal erstellt, ins Netz veröffentlicht und schließlich liegt sie eben so rum. Das bedeutet aus unserer Sicht, dass diese Unternehmen, die so agieren, eine große Chance ungenutzt verstreichen zu lassen. Heutzutage ist eine Website  die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, sich über eine Firma, deren Dienstleistungen und Produkte, deren Unternehmensphilosophie und Umgang mit Mitarbeitern, zu informieren.

Eine gute Firmenwebsite zeichnen u.a. folgende wichtigen Punkte aus:

  • Sie ist informativ.
  • Sie ist aktuell.
  • Sie hat eine moderne, ansprechende Optik.
  • Sie ermöglicht eine bi-direktionale Kommunikation Ihrer Kunden.
  • Sie lädt schnell und ist technisch auf dem neuesten Stand  (Stichwort u.a.: Mobilgeräte)

Diese Punkte sind nachfolgend kurz im Ãœberblick für Sie beschrieben.

Sie ist informativ: Eine Website, die beispielsweise lediglich ein Foto der Firmenzentrale oder ein Grußwort des Geschäftsführers oder Gründers enthält, lockt heute keinen mehr „hinterm Ofen vor“. Ãœberlegen Sie stattdessen, welche Art von Besuchern Sie ansprechen wollen und welche Informationen diese Besuchergruppen erwarten. Das kann beispielsweise die Firmenhistorie, detaillierte Produktbeschreibungen, Hintergrundinformation zu Ihren Dienstleistungen und Besonderheiten und spezielle Services für Ihre Kunden sein.

Sie ist aktuell: „Nichts ist so alt wie die Nachrichten von gestern“. Getreu diesem Motto sollten Sie versuchen in regelmäßigen Abständen aktuelle Informationen auf Ihrer Firmen-Website zu veröffentlichen. Zum einen ist das gut für Google, Google mag aktuelle Inhalte, zum anderen ist das gut für Ihre Besucher. Es schafft vertrauen, wenn die letzte Nachricht eben nicht von vor anderthalb Jahren ist und seitdem sich nichts mehr getan hat. Und sagen Sie jetzt nicht „wir haben nur selten Neuigkeiten“ – so lange Sie jeden Tag Ihre Firma führen, so lange werden auch neue Dinge passieren. Sei es neue Produkte, Besuch auf Messen, Pressemitteilungen von Ihnen oder über Sie oder Neuigkeiten aus Ihrer Branche. Diese müssen auf die Website!

Sie hat eine moderne, ansprechende Optik: Selbst wenn Sie die vorherstehenden Punkte beachten, die Website jedoch altbacken daherkommt, schaffen Sie so kein Vertrauen Ihrer Kunden und Interessenten in Sie. Gutes Webdesign ist heutzutage auch bezahlbar, dementsprechend wirkt es höchst verstörend, wenn Sie keine solche Investition tätigen. Schließlich ist Ihr Internetauftritt oftmals das Erste, was von Ihnen nach außen dringt; dementsprechend sollte der erste Eindruck auch phantastisch sein! Wenn die Website nichts taugt, wird damit (ggf. sogar zurecht) assoziiert, dass auch der Rest des Unternehmens zumindest nur mittelmäßig ist.

Sie ermöglicht eine bi-direktionale Kommunikation Ihrer Kunden: Eine Website ist kein Werbeprospekt Ihres Unternehmens, dass die Kunden lesen und anschließend von Ihnen Ihre Produkte und Dienstleistungen kaufen sollen. Vielmehr ist Ihre Website ein Kommunikationsinstrument, das darauf ausgelegt sein sollte, dass Kunden mit Ihnen darüber kommunizieren können und sollen. Das fängt bei einer E-Mail-Adresse und einem Kontaktformular an (beides sollte auch zügig beantwortet werden), geht über Live-Chats auf der Website und beinhaltet beispielsweise auch Twitter- und Facebook-Kanäle, über die Ihre Kunden und Interessenten mit Ihnen einen Dialog führen können.

Sie lädt schnell und ist technisch auf dem neuesten Stand: Gehen Sie nicht mehr davon aus, das Ihre Besucher vor einem Windows-Desktop-PC sitzen und Ihre Website mit mindestens 1024×768 Pixel Bildschirmauflösung lesen. Heutzutage gibt es eine solch immense Anzahl unterschiedlicher Internet-fähiger Geräte, dass Sie das nicht ignorieren können. Angefangen von Mobilgeräten wie dem iPhone, Android-Telefonen oder dem Windows Phone, über Netbooks und Tablet PCs wie dem iPad, bis hin zu Apple Mac und tatsächlich den klassischen Desktop-PCs könnte die Vielfalt größer nicht sein. Tragen Sie dem Rechnung, indem Sie modernes Webdesign nutzen, das auf allen Auflösungen und mit unterschiedlichsten Bandbreiten gut aussieht (Stichwort „Responsive Design“).

Sie sehen, eine eigene Internet-Website für das eigene Unternehmen ist heutzutage eines der wichtigsten Kommunikationsmittel um mit Ihren Kunden, Partnern, Lieferanten, Interessenten und Besuchern in Kontakt zu treten und bleiben. Probieren Sie deshalb einfach mal kostenlos, unverbindlich und völlig ohne Registrierung unser professionelles Desktop CMS Zeta Producer aus, mit dem Sie alle technischen Möglichkeiten voll ausschöpfen können und gleichzeitig selbst ohne technisches Know-How und vor allem ohne externe Hilfe, beispielsweise durch Agenturen, selbst kostengünstig und professionell Ihre eigene, hochwertige Internet-Seiten aufbauen und veröffentlichen können.

O, natürlich haben wir auch ein schnelles und sympathisches Support-Forum!