Programm Website erstellen

Verfasst am 10. September 2012

Sie suchen ein Programm um Websites einfach, kostengünstig und professionell zu bauen? Und später auch genau so einfach jederzeit aktualisieren und mit Leben füllen? Dann suchen Sie nicht länger! Mit unserem Zeta Producer Desktop CMS haben Sie das ideal Tool gefunden, um diese spannende und interessante Aufgabe mit Bravour zu meistern!

Auch wenn es fast unglaublich klingt: Eine einfache Website haben Sie bereits nach 30 Sekunden mit unserem Programm erstellt, ganz ohne Mühen. Selbst wenn Sie bisher noch nie etwas mit einer eigenen Homepage am Hut hatten. Das liegt daran, dass Zeta Producer für Sie mitdenkt: Wir wissen, was Sie am wahrscheinlichsten als nächstes machen wollen und haben alle Funktionen und Abläufe so gestaltet, dass Sie ganz intuitiv von einer Funktion in die nächste wechseln können. Beispiel? Beim ersten Programmstart kommt sofort der Assistent um eine neue Website zu erstellen. Klicken Sie sich durch den Assistent durch (läppische 3 Schritte) und Sie finden sich im Hauptfenster, alles ist schon fix und fertig vorbereitet, Sie sehen direkt links den Seitenbaum und rechts die interaktive HTML-Vorschau mit Bearbeitungsfunktionen.

Jetzt klicken Sie einfach im Baum um im Programm eine neue Seite zu erstellen, oder aber Sie klicken im Inhaltsbereich auf die „Neu“-Schaltfläche und wählen direkt aus, welchen Artikel/Widget Sie einfügen möchten.

Schupp-di-wupp ist der Artikel da und kann von Ihnen gefüllt werden.

Um es Ihnen noch einfacher zu machen, gleich Ergebnisse Ihrer Website online zu sehen, veröffentlicht die Publish-Funktion völlig ohne Konfiguration direkt auf unsere Webserver. Ihre Website ist sofort weltweit im Internet online und kann von Ihnen live von jedem Ort der Welt aus angeschaut werden. Selbstverständlich werden Sie vermutlich später mit dem Programm auf Ihre eigene Domain veröffentlichen; um die Funktionalität mal eben komplett kostenlos und ohne Mühen testen zu können finden wir diese Möglichkeit jedoch genial einfach.

Lust bekommen? Wollen Sie das Tool mal ausprobieren? Dann downloaden Sie doch mal kostenlos und ohne Anmeldung/Registrierung unsere Software kostenlos! Anschließend, sagen Sie uns doch im großen Community-Forum, wie Ihnen das Programm für Ihre Website gefallen hat, wir freuen uns immer sehr über Feedback.

Homepage erstellen Software

Verfasst am

Suchen Sie ein wirklich gutes Programm um Ihren eigenen Internet-Auftritt aktuell und modern zu halten? Dann probieren Sie mal unser Homepage-Programm Zeta Producer aus! Das waschechte CMS (Content Management System) hilft Ihnen, umfangreiche Websites spielend leicht aufzubauen.

Der eingebaute FTP-Client bietet Ihnen per Knopfdruck die Möglichkeit, die Website auf beliebige Webserver zu veröffentlichen. Für Profis und Spezialfälle ist eine Unterstützung von SFTP (also dem  SSH File Transfer Protocol) und FTPS (FTP über SSL) selbstverständlich auch enthalten; so können Sie Zeta Producer auch in hoch-sicheren Umgebungen nützlich einsetzen.

Wir finden unsere Software für die eigene Homepage so gut, dass wir sie Ihnen ganz ohne Registrierung und ohne Anmeldung oder E-Mail-Adresse direkt zum Download auf unserer Website anbieten.

Probieren Sie einfach aus, wie gut Ihnen Zeta Producer gefällt und sagen Sie uns Ihre Meinung, drüben im Community-Support-Forum. Dort finden Sie viele sympathische Anwender und Support-Mitarbeiter, die Ihnen gerne jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir aktualisieren unser Programm etwa alle 12 Monate auf eine neue Hauptversion und ca. alle 1-2 Monate mit kleineren kostenlosen Updates und Erweiterungen. Dies stellt sicher, dass wir möglichst immer fehlerfreie Software herausgeben und zusätzlich aktuelle Internet-Trends schnell erfassen können.

Des weiteren eignet sich das Tool für sehr viele Arten von Websites, mal abgesehen von hochspezialisierten Anwendungen wie beispielsweise Community-Foren oder Datenbank-lastige Produktseiten mit hoher Integration im Backend-Bereich. Doch selbst einfache Shops lassen sich mit Zeta Producer im nu erstellen. So können Sie auf günstige und einfache Art und Weise Ihre ersten Gehversuche beim Online-Verkaufen machen und wenn das ganze dann richtig gut läuft, können wechseln Sie auf ein größeres Shop-System, z.b. Magento oder xtCommerce.

Legen Sie also am besten heute noch los, Ihre eigene professionelle Homepage zu erstellen; der Download ist kostenlos, geht schnell und funktioniert ohne Installation mit jeder beliebigen Webserver-Software, beispielsweise Apache, Microsofts IIS oder WebSphere von IBM.

Vorteile Content Management System

Verfasst am 09. September 2012

Lesen Sie hier in aller Kürze, knapp und prägnant, was es für Vorteile hat, ein CMS einzusetzen, als auch, was es für Nachteile hat.

Heutzutage gibt es Programme zum Erstellen von Websites wie Sand am Meer. Das fängt an bei den so genannten „Homepage-Baukästen“, quasi ein Content-Management-System für Arme, und in deren Sog eine Unzahl weiterer Tools und Progrämmchen. Diese sind je nach Anforderung komplett ausreichend oder auch völlig unzureichend, es kommt ganz darauf an, was Sie erreichen möchten.

Do was macht ein gutes CMS (Kurzform für Content-Management-System) aus und wo liegen die Vorteile (aber auch die Nachteile)?

Nun, zunächst einmal ist ein CMS ein Programm, das das Befüllen von Internetseiten auf eine technisch abstraktere Ebene hievt. So wie Sie z.B. auch nicht wissen müssen, wie ein Drucker funktioniert um in Word einen Brief zu schreiben und diese auszudrucken, so ist es mithilfe eines Content Management Systems egal, wie das technisch nach HTML (und sonstige Techniken) umgesetzt wird. Vielmehr kümmert sich das Programm um die entsprechende Umsetzung, der Redakteur gibt lediglich seine Inhalte ein.

Womit wir auch schon bei den Vorteilen wären…

Vorteile eines CMS

Die Vorteile sind vielfältig. Der Hauptvorteil ist sicherlich, dass ein Anwender des Systems (im Deutschen oft auch Bearbeiter oder Redakteur genannt) keinerlei oder nur sehr geringe Kenntnisse von der technischen Umsetzung haben muss. Eine Redakteurin kann sich so komplett darauf konzentrieren, Texte, Bilder, Videos, Downloads, usw. einzugeben und es dem System überlassen, dass das alles online gestellt wird.

Ein weiterer Vorteil eines Content Management Systems ist, dass das Design (also das Erscheinungsbild Ihrer Website) normalerweise komplett separat von den redaktionellen Inhalten (also den Texten und Bildern) gespeichert sind. Dies bedeutet, dass Sie zu jedem Zeitpunkt das Design und Layout ändern können und Ihre Inhalte bleiben weiterhin erhalten und werden korrekt im neuen Layout dargestellt.

Auch im Mehrbenutzerbetrieb ist ein CMS anderen Lösungen (z.B. dem manuellen Bearbeiten von HTML-Seiten) weit überlegen. Das Content-Management-System kümmert sich darum, dass nur autorisierte Nutzer bestimmte Inhalte bearbeiten dürfen. Auch das gleichzeitige Bearbeiten wird so vermieden.

Schlussendlich ist auch die Unabhängigkeit von externen Dienstleistern hervorzuheben. Sie können wann immer Sie wollen, zu jeder Tages- und Nachtzeit die Website ändern und aktualisieren. Und das ganz ohne, dass Sie z.B. Ihre Werbeagentur erst langwierig beauftragen müssen.

Nachteile eines CMS

Kein Licht ohne Schatten. Wenn Sie genau und lange genug suchen, werden Sie auch den einen oder anderen Nachteil finden.

Beispielsweise werden Sie mit einem Content-Management-System tendenziell eher einen Internet-Auftritt erschaffen, bei dem alle Seiten von der Optik ähnlich aussehen; das ist prinzipiell auch erwünscht, die Besucher werden sich so am besten zurecht finden. Trotzdem kann es manchmal wünschenswert sein, einzelne Seiten anders zu gestalten. Dies ist mit einigen CMS auch möglich (z.B. unserem Produkt Zeta Producer Desktop CMS); prinzipiell ist es jedoch mit komplett in „Handarbeit“ erstellten Seiten einfacher.

Auch der Preis könnte ein Argument sein, wobei moderne CMS heutzutage sehr günstig sind.

Firma Homepage erstellen

Verfasst am 08. September 2012

Jede Firma braucht heutzutage eine virtuelle Präsenz im Internet. Trotzdem ist das leider immer noch nicht selbstverständlich, das das in der Praxis auch so ist. Oft besitzen Unternehmen gar keine Homepage oder eine, die des Namens nicht würdig ist, weil sie entweder technisch oder von der Optik total schlecht gemacht sind, oder inhaltlich unvollständig und/oder total veraltet sind. Schuld daran ist unserer Meinung nach vor allem die Technik. Viele Programme um Homepages zu erstellen sind viel zu umständlich zu benutzen.

Die Folge davon ist, dass die Website-Betreiber nur ungern damit arbeiten, und in Folge dessen die Homepage nur ganz selten aktualisieren; genau das Gegenteil was Google und die Besucher von ihnen erwarten. Eine Website ist dann potentiell sehr interessant, wenn spannende, einzigartige Inhalte (also Texte, Bilder und Videos) vorgestellt werden, und wenn die Homepage häufig aktualisiert wird.

Deshalb haben wir unser Programm Zeta Producer Desktop CMS entwickelt. Es soll endlich Spaß machen, häufig die Website der Firma zu aktualisieren und viele tolle Produkte, Dienstleistungen und Services online im weltweiten Internet veröffentlichen.

Was macht also eine gute Firmen-Homepage aus?

  • Sie hat ein optisch attraktives Erscheinungsbild und entspricht Ihrer Firmenidentität.
  • Sie lädt schnell.
  • Sie schaut auf Desktop-PCs genau so gut aus wie auf mobilen Endgeräten und ist überall auch gut bedienbar.
  • Sie informiert umfassend über das Unternehmen.
  • Sie kommt schnell auf den Punkt, ohne viel Bla-blah.
  • Es werden die Produkte und Dienstleistungen ausführlich dargestellt.
  • Kontaktmöglichkeiten sind stets schnell verfügbar.
  • Es sind keinerlei Rechtschreibfehler und Grammatikfehler enthalten.

Vielen davon kann Ihnen eine gute Homepage-Software (CMS) abnehmen. Im Endeffekt muss es jedoch in jeder Firma ein Bewusstsein für ein kundenorientiertes Handeln auch im Internet geben. Ihre Mitarbeiter müssen entsprechend Zeit zur Verfügung gestellt bekommen, um der Homepagepflege entsprechend nachgehen zu können und zu dürfen.

Auch der konstante Dialog mit dem Kunden, gerade bei Konflikten und Krisen (Kundenbeschwerden) kann übers Internet sehr effektiv und sehr kundenfreundlich gemacht werden, so dass beide Seiten davon profitieren.

Professionell Website erstellen

Verfasst am 07. September 2012

Heute ist ein guter Tag um eine neue Website zu erstellen! Wenn Sie bisher nicht wussten, wie Sie vorgehen sollen um wirklich professionell Ihren Internet-Auftritt zu gestalten, dann lesen Sie einfach weiter, hier erfahren Sie einige Tipps und Hinweise, wie dies ordentlich und zielsicher funktioniert.

Zunächst einmal sollten Sie genau planen, was Sie mit Ihrer Website für Ihr Unternehmen überhaupt erreichen wollen. Dies könnte z.B. eine optisch ansprechende Präsentation Ihrer Firma sein, also quasi die „virtuelle Werbebroschüre“, oder auch die Präsentation Ihrer Dienstleistungen und Ihrer Produkte. Zusätzlich könnten Sie im Detail Ihre Waren verkaufen wollen, z.B. in einem kleinen Online-Shop. Egal was Sie im Detail mit Ihrer Website vorhaben, Sie sollten im Vorfeld genau und professionell planen, was Ihr Ziel ist, so dass Sie sich daran auch messen können. Auch eventuelle Zwischenschritte und einen Zeitrahmen sollten Sie sich vorgeben, um sicher zu sein.

Anschließend geht es darum, das geplante konkret umzusetzen. Im Prinzip benötigen Sie zunächst folgende technische Dinge:

  • Einen Webspace bei einem Webhoster, also die Platz auf dem Ihre Website später online gespeichert wird.
  • Eine Domain. Also das Ding mit dem WWW, unter dem Ihre Besucher Sie finden können.
  • Eine E-Mail-Adresse. Idealerweise mit derselben Domain wie Ihre Website.
  • Ein Content Management System (CMS) um Ihre Inhalte einfach und ohne Programmierung online auf den Webspace stellen zu können.

Danach können Sie mit der Arbeit beginnen, dies umfasst dann u.a.:

  • Die Website aufbauen. Also Seiten im CMS anlegen, Texte schreiben, Bilderalben anlegen, Videos einstellen, weitere Texte schreiben, usw.
  • Die Website online stellen. Mit einem professionellen Tool geht das normalerweise mit einem simplen Mausklick.
  • Die Website bekannt machen. Dies fungiert auch unter dem Begriff Suchmaschinenoptimierung (SEO) bzw. Suchmaschinenmarketing (SEM). Hier geht es darum, dass möglichst Viele Besucher und damit potentielle Kunden Ihre Website besuchen.

Diese obigen drei Schritte sind die spätere Hauptarbeit mit Ihrer Website. Wollen Sie wirklich gute Platzierungen und viele Besucher erreichen, so wird dies ein andauernder Prozess sein, bei dem Sie immer wieder diese Schritte wiederholen, messen, anpassen, verbessern, usw. Und Sie sind damit jedes mal dem Schritt einer professionellen, attraktiven Website einen Schritt näher gekommen!

Content Manager Software

Verfasst am 06. September 2012

Endlich ist es soweit, der Release des Jahres! Unser Profi-CMS Zeta Producer ist in Version 11 erschienen! Als hochwertige, professionelle Software um Inhalte für Internet und Intranet zu erstellen, zu verwalten und zu veröffentlichen bietet das Programm Bedienkomfort und ein reichhaltiges Feature-Set, was Sie sonst bei fast allen anderen System vermissen. Die einzigartige Content-Management-Basis ermöglicht Ihnen beispielsweise mit nur wenigen Klicks eine Vollständige Website aus dem Nichts entstehen zu lassen und bietet Ihnen die Möglichkeit, diese komplett an Ihre Anforderungen anpassen zu können.

Dabei ist Zeta Producer keines der üblichen Homepage-Baukasten-Progrämmchen, sondern ein ausgewachsenes Content Management System. Diese solide Basis ermöglicht Ihnen viele spannende Dinge, beispielsweise eine gleichbleibende Stabilität und Arbeitsgeschwindigkeit, auch bei großen Websites mit vielen Hunderten oder Tausenden von Seiten. Außerdem können Sie mit unserem CMS zu jedem Zeitpunkt Ihr Design wechseln, z.B. indem Sie kleinere Änderungen wie Farben, Logos, Abstände und Schriftarten usw. ändern, oder auch, größere Anpassungen wie der Wechsel zu einem komplett anderen Layout. In jedem Fall bleibe die Artikel, Texte, Bilder, Fotoalben, Videos, usw. davon unberührt; diese werden schlicht im neuen Erscheinungsbild vom Content-Management-System neu gerendert und sehen dann wieder super-gut aus.

Auch Profi-Funktionen wie das gleichzeitige Bearbeiten eines Projekts in Ihrem lokalen Windows-Netzwerk sind so ganz einfach, stabil und sicher machbar, ohne dass Sie sich verbiegen müssen.

Vergleichen Sie unser CMS doch mal mit anderen Systemen am Markt! Eine unerreicht einfache und logische Benutzerführung wird Sie das Programm bereits nach kurzer Zeit bedienen lassen, als hätten Sie nie etwas anderes gemacht.

Probieren Sie einfach mal aus, wie mächtig, wie Kosten effektiv Zeta Producer Desktop CMS ist, indem Sie es von unserer Website downloaden und bei sich installieren. Es wird Ihnen jedes mal große Freude bereiten, wenn Sie mit unserem tollen Content-Management-System arbeiten können! Sagen Sie uns doch anschließend direkt, wie es Ihnen gefällt und was Sie ggf. noch an Verbesserungsvorschlägen haben, drüben in unserem sympathischen CMS-Support-Forum.

Homepage schnell erstellen

Verfasst am 05. September 2012

Immer ist Hektik, jeder will schnell ans Ziel kommen. Keine Zeit für nichts, immer schnell-schnell. Kennen Sie das in Ihrem Arbeitsalltag und ggf. auch im privaten Umfeld? Trotzdem möchten/müssen Sie Ihre Website immer wieder zeitnah aktualisieren? Um so wichtiger ist es, dass es dabei schnell geht. Die Lösung dafür ist eine gute Homepage-Software. Die Software sollte einige Eigenschaften besitzen:

  • Intuitiv nutzbar. Die Lernkurve sollte sehr flach sein, d.h. Sie sollten ohne das Lesen eines Handbuchs sofort mit dem Programm arbeiten können. Alle Elemente sollten selbsterklärend sein und sofort in deren Funktion erkennbar.
  • Logischer Ablauf. Das Programm soll so aufgebaut sein, dass Sie in Ihrer Arbeit unterstützt werden. Die Anwendung soll also wissen, was mit ihr gemacht wird und es so ermöglichen, in einer kurzen, logischen Schrittfolge schnell die jeweils gewünscht Aufgabe auszuführen.

Damit erreichen Sie, dass Sie auch im größten Stress und in größter Hektik jederzeit mal 5 Minuten Zeit abzwacken können, um die Homepage schnell mal zu aktualisieren. Anschließend können Sie sich dann wieder Ihrem normalen Tagesgeschäft widmen und sind quasi nicht abgelenkt.

Natürlich soll auch das erste Erstellen Ihrer Homepage rasch und zügig von Statten gehen, nicht nur die tägliche Arbeit. Mit unserem CMS Zeta Producer bekommen Sie genau so ein, fast schon magisches, Tool an die Hand, das diese Anforderungen voll erfüllt und darüberhinaus noch einiges mehr bietet:

  • Sehr wirtschaftlich, günstiger Preis. Für Privatanwender komplett kostenlos, sind die unterschiedlichen Editionen für Unternehmen äußerst knapp kalkuliert. Alle Preise sind einmalige Preise, es gibt keine regelmäßigen Gebühren und keine versteckten Kosten.
  • Attraktive, moderne Layouts und Designs.  Es sind sehr viele Designs enthalten, die modernen Anforderungen an schnelle Websites entsprechen. Selbstverständlich sind die Layouts technisch suchmaschinenoptimiert und entsprechen dem neuen HTML5-Standard.
  • Viele Widgets für Ihre Website.  Sie können neben ganz normalem Text und Bildern auch viele weitere Funktionen auswählen, beispielsweise das intuitive, schnelle Einbinden von Videos in Ihrer Website, Diskussionen, Online-Shops, Bildergalerien, und und und…

Neugierig geworden? Dann nix wie los und kostenlos, ohne Anmeldung jetzt sofort Ihre Version auf den PC downloaden!

Agentur CMS

Verfasst am 04. September 2012

Normalerweise sind Sie es als Agentur gewohnt, Ihren Kunden, die den Einsatz eines CMS wünschen, einen (virtuellen) Server mit beispielsweise Typo3, TypoLight (Contao) oder z.B. Joomla einzurichten. Neben den DNS-Einstellungen ist meistens eine mehr oder wenig aufwändige Installation und Konfiguration der CMS-Datenbank (meistens MySQL) und des CMS-System selbst notwendig. Anschließend können Sie das Design entsprechend einspielen und die anfänglichen Inhalte für den Kunden bereitstellen, so dass dieser loslegen kann mit Arbeiten.

Doch es geht auch anders: Mithilfe unseres Desktop CMS Zeta Producer!

Dieses System bietet Ihnen für alle Fälle, in denen Ihnen die Installation und Konfiguration von Open-Source-Systemen zu aufwändig oder zu teuer ist, oder die Bedienung für Ihre Kunden zu kompliziert ist unterschiedliche Möglichkeiten des Einsatz als Agentur:

  • Komplett von Ihnen verwaltet. Sie nutzen Zeta Producer in Ihrer Agentur und erstellen sowohl das Design als auch übernehmen Sie die komplette Pflege. Vorteile: Der Kunde muss sich um nichts kümmern. Sie müssen außerdem nichts auf dem Webserver installieren.
  • Teilweise von Ihnen verwaltet, teilweise vom Kunden.  Sie gestalten die Website in Ihrer Agentur und pflegen auch die initialen Inhalte ein. Ãœber die Online-CMS-Funktionalität geben Sie gezielt Seiten und Bereiche frei, in denen der Kunde selbst Inhalte in Form von Texten mit Formatierungen und Bildern einstellen und bearbeiten kann, rein durch die Nutzung eines handelsüblichen Webbrowsers. Vorteile: Der Kunde kann nichts „zerschießen“, da er nur Zugriffe auf von Ihnen definierte Bereiche hat.
  • Komplett vom Kunden verwaltet. Sie erstellen bei sich ein Design in und für Zeta Producer und übergeben dann das komplette Programm an Ihren Kunden. Dieser kann dann komplett alle Änderungen auf seinem eigenen PC durchführen. Vorteile: Ihr Kunde ist autonom und benötigt keine externe Hilfe beim Bereitstellen neuer Inhalte.

Diese Flexibilität bekommen Sie normalerweise mit keinem anderen System, zumal Sie auf Ihrem Webserver (bzw. dem des Kunden) keinerlei Installation durchführen müssen, das System läuft einfach direkt so wie Sie es sich von unserer Website downloaden können.

Suchmaschinenoptimierung einer Website -Teil 1

Verfasst am

Generell unterscheidet man bei Suchmaschinenoptimierung zwischen zwei Arten:

On-Page Optimierung und Off-Page Optimierung.

Unter On-Page Optimierung versteht man Faktoren, die vom Webdesigner selbst am Quellcode vorgenommen werden können. All diese Optimierungen, die nicht im direkten  Einfluss von dem Website-Betreiber stehen, nennt man Off-Page Optimierung. Dabei geht es hauptsächlich um das Verlinken der eigenen URL auf möglichst vielen fremden Websites, da diese von Google als „Empfehlungen“ wahrgenommen werden.

Besonders bei der Erstellung einer neuen Website oder der Ãœberarbeitung einer Alten, bietet es sich an, dass Websites grundlegend überarbeitet werden. Das bedeutet, dass auch Suchmaschinenoptimierung stattfinden sollte. Diese Punkte sollten bei der Erstellung einer suchmaschinenfreundlichen Website beachtet werden:

1)           Wie die Website programmiert sein sollte: Die meisten Websites bestehen aus HTML-Code. (nähere Informationen zu HTML) Den HTML-Code (beinhaltet die Inhalte der Website) in Kombination mit einer CSS-Datei (enthält alle wichtigen Informationen zum Design der Website) zu verwenden ist bei der Erstellung von barrierefreien Projekten Standard. Die Indexierung von anderen Formaten ist allerdings auch möglich. XML (RSS-Feeds), PDF und Office Dokumente können inzwischen auch sehr gut von Suchmaschinen interpretiert werden. Dennoch sollten Sie besonders wichtige Inhalte grundsätzlich im HTML-Format realisiert werden, da diese noch besser von Suchmaschinen erkannt werden können.

2)           Worauf Sie bei der Programmierung verzichten sollten: Von Flash-Websites sollte abgesehen werden. Zwar sind diese optisch meist sehr schön anzusehen, jedoch können die Crawler die Inhalte der Website oft nicht vollständig erfassen. Ebenso werden Inhalte von  Grafiken von Suchmaschinen nicht erkannt, da die Texterkennung bei Grafiken für Suchmaschinen sehr zeitintensiv wäre. Wichtige Inhalte sollten somit auch nicht einschließlich über Bilder dargestellt werden. Es ist daher wichtig, dass verwendete Bilder eine passende Bilderunterschrift oder Bildtitel haben, so kann die Suchmaschine wenigstens den Inhalt des Bildes zuordnen.

3)           Syntax-Fehler vermeiden oder beheben: Sollten Sie eine Homepage selbst erstellt haben und sicher gehen wollen, dass diese frei von Programmierfehlern ist und eingefügte Links auch funktionieren, so kann dies über den W3C-Validator getestet werden. Dort können sowohl bereits veröffentlichte Websites durch die Eingabe der URL nach Syntax-Fehlern durchsucht als auch noch nicht veröffentlichte Seiten über einen Upload der Dateien auf Fehler im HTML-Code geprüft werden.

 4)           Verwenden von CSS-Dateien: Bei Content-Management-Systemen ist es meist Standard, dass die Cascading Style Sheets als separate Datei das Layout der Seite festlegen. Darin werden Inhalte gespeichert, welche das Layout und das Design der Website betreffen. Änderungen, die das Layout betreffen, können über die CSS-Datei gesteuert werden. Diese werden dann unabhängig vom Inhalt auf der Website dargestellt. Durch die Auslagerung der CSS-Datei wird zudem der Inhalt der HTML-Dateien verringert, wodurch diese Dateien schneller von Suchmaschinen verarbeitet werden.

5)           Verwendung der richtigen Tags: Wichtige Keywords sollten immer in Ãœberschriften untergebracht werden. Suchmaschinen messen Ãœberschriften einen höheren Stellenwert zu als Fließtext. Damit zwischen den verschiedenen Ãœberschriften in Textgröße und Schriftart variiert werden kann, kann zwischen <h1> bis <h6> Tags differenziert werden.

Navigationsstrukturen

Damit der User sich schnell und einfach auf einer Website zurecht findet, muss über eine gut strukturierte Navigation nachgedacht werden. Wenn Sie Ihr Suchverhalten analysieren merken Sie bestimmt, dass nach einer gewissen Suchzeit das Interesse an der Website verloren geht und Sie die Suche zumindest auf der „unstrukturierten“ Website abbrechen. Ebenso spielt für Suchmaschinen die Strukturierung der Inhalte genauso eine Rolle wie für den Menschen auch. Dadurch kann eine Suchmaschine auch erkennen, wie wichtig bestimmte Seiten sind und welche eine eher untergeordnete Rolle spielen. Dabei ist es grundsätzlich wichtig, aus Besuchersicht zu denken.

Bevorzugen sollten Sie eine Homepage mit wenig Ebenen, was auch bedeutet, dass das Verzeichnis der einzelnen Seiten möglichst kurz gewählt ist. Sollte Ihre Website über viele verschiedene Inhalte und auch viele einzelne Seiten verfügen, so ist es durchaus sehr hilfreich, wenn man dem User die Ermittlung der passenden Seite mit einer Suche vereinfacht. Damit der Suchende dann auch weiß wo er sich befindet ist das Anbringen einer Breadcrump-Navigation (s. Bild unten) von Vorteil. Dadurch kann sich der Besucher orientieren, wo er sich befindet und mit nur wenigen Klicks eine oder mehrere Ebenen zurück navigieren. Gut und ausführlich strukturierte Breadcrump-Navigationen sind für Suchmaschinen nützlich, da dann thematisierte Inhalte leichter erkannt werden.

Eine andere Möglichkeit um dem Besucher eine geeignete Ãœbersicht über die Website zu verschaffen ist das Erstellen einer Sitemap. Bei professionellen CMS kann dies mit nur wenigen Klicks realisiert werden.

Hier finden Sie ein Beispiel für eine Sitemap von GEO.de.  Ruft ein Besucher die Seite auf, so kann er sich genau informieren welche Inhalte auf der Seite abgebildet sind. Mit Klick auf die gewünschten Inhalte wird der Besucher dann direkt auf die Seite geleitet.

 Die Startseite

Damit der Nutzer weiß, auf welcher Website er gelandet ist sollten bereits auf der Startseite die wichtigsten Informationen um das Unternehmen dargestellt werden. Intros, welche häufig als Startseite genutzt werden, sind aus SEO-Sicht eher wenig nützlich. Eine bessere Lösung wäre es eventuell, wenn Produkte oder Dienstleistungen grob beschrieben und zusätzlich noch aktuelle Projekte vorgestellt werden. So weiß der Besucher und die Suchmaschine sofort, worum es auf der Website geht und der Besucher bekommt einen Eindruck über die Referenzen des Unternehmens.

Unterseiten und dessen Verzeichnisnamen

Unterseiten für eine Website werden mit bestimmten Schlüsselnamen betitelt. Meist wird die Ãœberschrift der Seite genutzt, um den Titel des Verzeichnisses festzulegen. Wie jeder einzelne Pfad betitelt ist, kann man in der Eingabezeile des Browsers nachlesen.

Auf www.zeta-producer.com ist die Seite auf dem die Besucher die Möglichkeit haben die Software zu kaufen, mit „Shop“ betitelt. So wird zum einen der Begriff „Shop“ durch den Verzeichnisname und zum anderen „Kaufen“ als Wort für die URL auf der Seite verwendet.

Fortsetzung folgt!

CMS Systeme Vergleich

Verfasst am

Auf dem Markt gibt es inzwischen eine unüberschaubare Anzahl von Programmen um Websites zu verwalten. Diese kommen mit den verschiedensten Bezeichnungen daher, ein Oberbegriff aus der Anfangszeit, der sich bis heute erhalten hat ist der englische Begriff „Content Management System“, kurz CMS, also auf deutsch in etwa als „System zum Verwalten von Inhalten“ bezeichnet. Wenn es um Internet-/Intranet-Inhalte geht lautet die korrekte Bezeichnung eigentlich „WCMS“ also Web-CMS, der Begriff CMS hat sich jedoch eingebürgert. Um nun den Ãœberblick zu behalten, in diesem Dschungel, bietet es sich an, die verschiedenen Produkte im CMS-Bereich zumindest mal grob einzuteilen. Z.B. in:

  • Komplett Web-basierte System im Hobby-Umfeld. Dazu gehören die sich selbst als „Homepage-Baukasten“ titulierten Systeme. Auch Weblogs wie das Open-Source-System WordPress können hierzu gezählt werden.
  • Web-basierte System im Profi-Umfeld. Diese fungieren oft auch unter dem Begriff „CMS“. Neben vielen kommerziellen Vertretern gibt es z.B. die Open-Source-Systeme Typo3, Joomla und Drupal.
  • Gemischte Systeme aus Web- und Windows. Hierzu könnte z.B. Microsoft Sharepoint gezählt werden. Primär als Web-Frontend ausgebildet gibt es einige Windows-basierte Tools, primär für Administratoren und Entwickler.
  • Rein Windows-basierte Systeme. Hierzu zählen u.a. die so genannten „Desktop CMS“-Systeme, ein Vertreter ist z.B. unser Zeta Producer Desktop CMS. Die Idee dieser Systeme ist es, lokal auf einem Windows-System oder im Windows-LAN-Netzwerk die Website zu pflegen und dann automatisiert und/oder per manuellem Trigger, die fertigen Seiten online zu stellen. Dabei enthalten die so generierten Seiten durchaus viele interaktive Elemente, wie beispielsweise Online-Shops, Blogs, Suchfunktionen und anderes, meistens in der populären Skriptsprache PHP realisiert.

Welches System passt zu Ihnen?

Bei dieser Frage lässt sich nur eine „es kommt darauf an“-Antwort geben, da die Anforderungen und Rahmenbedingungen an CMS-Systeme viel zu unterschiedlich sind, z.B.:

  • Ihr Budget
  • Größe der Website
  • Support und Wartung
  • Optik
  • Zielgeräte
  • Geforderte Workflow-Funktionen
  • Schulungsaufwand

Die beste Vorgehensweise ist aus unserer Sicht, wenn Sie sich bei Google einige CMS-Systeme zusammensuchen und diese jeweils bei sich in einer Testumgebung installieren. So können Sie persönlich erleben, was die Programme können (oder auch nicht können) und ob Ihnen das Produkt sympathisch ist, ob die Nutzbarkeit Ihren Anforderungen entspricht.

Unser Zeta Producer CMS finden Sie direkt hier.