Wie kann ich eine gute Platzierung meiner Website in Suchmaschinen erreichen?

Verfasst am 14. April 2014

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Informationen im Internet zu veröffentlichen, indem Sie eine eigene Homepage erstellt haben, machen Sie das normalerweise mit dem Ziel möglichst viele Besucher anzulocken und möglichst solche Besucher, die sich genau für das interessieren, was Sie mitzuteilen haben. Es gibt dafür viele Möglichkeiten, die populärste und am kostengünstigste Art, dies zu bewerkstelligen ist die so genannte „Suchmaschinenoptimierung“.

Mit Suchmaschinenoptimierung, kurz auch SEO genannt (vom englischen „Search Engine Optimization“) werden alle Maßnahmen zusammengefasst, mit denen Sie erreichen, dass Ihre Website bei von Ihnen festgelegten Suchbegriffen (den so genannten „Keywords“) möglichst weit vorne in den Suchergebnisseiten (auch SERP genannt, vom englischen „Search Engine Result Page“). Es gibt einige technische Voraussetzungen, die Sie schaffen müssen, ob eine gute Platzierung zu erreichen, außerdem gibt es viele inhaltliche Dinge, die Sie machen sollten um die gute Platzierung zu erreichen.

Technisch sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Inhalte sauber aufgebaut und abrufbar sind. Nutzen Sie ein Content Management System (CMS) zum Erstellen Ihrer Website, dann werden die allermeisten technischen Voraussetzungen automatisch eingehalten und Sie können auch ohne viel HTML-Wissen hervorragende SEO-Platzierungen erreichen. Z.B. ist es wichtig, dass die Adressen (URLs) Ihrer Seiten im Internet sprechende Namen haben, möglichst themenbezogen. Es muss also eine URL verwendet werden, die zum Inhalt passt. Weiterhin ist es sinnvoll, dass die Ãœberschriften mit den richtigen HTML-Tags (normalerweise H1, H2, H3, H4 für Ãœberschrift 1 bis 4) gekennzeichnet werden, so dass eine Suchmaschine erkennen kann, was Ihnen wichtig auf den Seiten erscheint.

Aus inhaltlicher Sicht sollten Sie hochwertige Inhalte auf Ihren Seiten veröffentlichen. Normalerweise ist das eine größere Menge Text (mindestens 300 Wörter pro Artikel/Seite, gerne eher sehr viel mehr), die eine tatsächliche Information enthält. Google gibt gerne den Ratschlag nie für Suchmaschinen zu schreiben, sondern immer für die tatsächlichen (menschlichen) Besucher Ihrer Website. Kurz: Wenn es für einen Menschen interessant ist und echte  Informationen/Informationsgehalt bietet, dann ist es normalerweise auch für Suchmaschinen und deren Crawler interessant.

Die letzte und mitunter auch als die wichtigste Kategorie bei der Suchmaschinenoptimierung genannte Sache sind die so genannten „Backlinks“ („back“ vom englischen Wort für „zurück“). Dies bedeutet, dass Sie es schaffen müssen, dass möglichst viele andere, externe Websites, die von anderen Webmastern betrieben werden, auf die von Ihnen auf Ihrer Website bereitgestellten Seiten verweisen müssen, also Hyperlinks auf Ihre Artikel setzen, die dann als „Backlinks“ bezeichnet werden. Generell gilt, dass es unterschiedliche Qualitäten von Backlinks gibt; es gibt sehr hochwertige Backlinks und es gibt eher minderwertige bzw. wirkungslose Backlinks. Backlinks von einer Seite, die sehr bekannt ist und einen sehr guten Ruf bzw. ein sehr gutes Vertrauen besitzt, sind sehr viel wertvoller als Backlinks von unbekannten Websites, die womöglich erst seit kurzem im Internet aufgetaucht sind. Sie können Backlinks bekommen, indem Sie hochwertige, einzigartige Inhalte produzieren und veröffentlichen und andere dann darüber informieren, beispielsweise über Social-Media-Kanäle wie Twitter und Facebook, aber auch über Diskussionen in fachbezogenen Foren und Gruppen.

Schlussendlich ist zu sagen, dass Suchmaschinenoptimierung insgesamt zwar auch mit einem geringen Budget durchgeführt werden kann, jedoch sehr viel Zeit und Passion in Anspruch nimmt. Erwarten Sie keine schnellen Erfolge sondern eine kontinuierliche Steigerung der Bekanntheit Ihrer Website über Monate und Jahre hinweg.