Zeta-Producer-Kunden stellen sich vor: imkerei-pinzl.de

Verfasst am 25. Juli 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Zeta-Producer-Kunden stellen sich vor“. Hier geben wir Kunden mit außergewöhnlichen Themen und professionell gestalteten Seiten die Möglichkeit, sich, ihre Seite und ihr Tätigkeitsfeld vorzustellen.

1) Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Sicher, gerne doch. – Mein Name ist Christian Pinzl, bin 38 Jahre alt und komme aus dem Bayrischen Wald. Beruflich arbeite ich als Produktionsplaner in einem Unternehmen, das Verpackungsmittel produziert. Eines meiner Hobbys ist die Imkerei, auf die wir bestimmt später noch näher eingehen.


Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de
Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de

2. Auf Ihrer Seite imkerei-pinzl.de stellen Sie Ihre Tätigkeit als Imker vor und verkaufen Ihre selbst hergestellten Produkte. Wie sind Sie zu diesem schönen Hobby gekommen und was genau gefällt Ihnen daran?

Ich beschäftige mich seit 2009 mit der Imkerei. Ich suchte zu meinem allgemeinen Arbeitsalltag und meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten (war Jugendwart bei der Feuerwehr, Stadtrat und Schöffe) einfach einen Ausgleich, etwas für mich selber. Durch einen Bekannten kam ich zum ersten Mal so richtig mit Bienen in Kontakt und von da an packte mich das Fieber. Noch im gleichen Jahr begann ich Fachbücher zu studieren, trat dem Imkerverein bei und baute die ersten Bienenbehausungen, die alsbald mit den ersten drei Bienenvölkern besiedelt wurden.
Was mir dabei besonders gut gefällt – nun, ich bin gerne in der Natur und durch das Leben der Biene im Jahresverlauf lernt man unglaublich viel über den Lauf der Natur. Man kann wirklich abschalten und man muss ruhig und besonnen an den Völkern arbeiten.
Zudem ist es ein Hobby, das etwas von dem was man ausgibt wieder zurückgibt. Leben kann man allerdings nicht davon, nicht das ich jetzt falsche Vorstellungen wecke…


Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de
Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de

3. Gibt es so etwas wie einen durchschnittlichen Arbeitstag oder wie kann man sich den Imkeralltag vorstellen?

Die Arbeit mit Bienen ist sehr intensiv, ich kümmere mich durchschnittlich um 15 Völker. – Gerade von April bis Juli verbringe ich sehr viele Stunden bei den Bienen – hier findet der Großteil der Arbeit statt (Völker erweitern, Schwarmkontrollen, Königinnenzucht, Honig ernten). Ruhiger wird’s dann im Herbst, wenn die Bienen eingefüttert und gegen die Varroamilbe behandelt wurden. Auch dann kann ich erst in Urlaub fahren, was im Sommer nicht möglich ist. Im Winter geht’s dann an die Vermarktung des Honigs und die Gerätschaften sowie die Bienenbehausungen müssen für die neue Saison wieder in Schuss gebracht werden, wenn dann im Frühjahr wieder das „große Blühen“ beginnt.


Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de
Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de

4. Auf Ihrer Seite sind tolle Bilder von Bienen, Blumen und noch mehr. Haben Sie diese selbst fotografiert?

Alle Bilder auf dieser Seite stammen von mir selber (Ausnahme einiger Produktbilder weiterer Imkereiartikel, die ich nicht selber herstelle, sondern von einer Großimkerei beziehe). Fotografieren (hauptsächlich Naturfotografie) ist eine weitere Leidenschaft von mir – die Ergebnisse stelle ich auf einer weiteren Seite von mir vor http://pinzl.de, welche ebenfalls mit Zeta Producer erstellt wurde.


Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de
Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de

5. Warum Zeta Producer?

Zeta Producer ist einfach und unkompliziert zu bedienen. Wer mit Word Texte schreibt, der kann auch mit Zeta Producer umgehen.
Ich habe meine Webseiten früher mit HTML Editoren erstellt, nur die Entwicklung der Webseiten, vor allem bzgl. dem Internetdesign konnte hier nicht mehr mithalten. Auch das Editieren der Seiten gestaltete sich früher sehr mühevoll. Ein CMS musste her – auch gibt’s unzählige Angebote welche natürlich auch ausprobiert wurden. Aber die Installation am Server gestaltete sich immer als sehr aufwändig und auch hier gabs immer wieder Probleme. Bis ich eines Tages zu Zeta Producer stieß – bin seit Version 10.0 dabei. Hat mich echt beeindruckt wie schnell und einfach sich die Seiten aufbauen und bearbeiten ließen.
Und das hochladen am Server – ein Gedicht. Und man braucht sich um nichts mehr Sorgen machen. Backups klappen einfach super und wenns wirklich mal ein Problem gibt, Projekt an Zeta Producer senden und im Nu kümmert sich ein Techniker um das Problem. Mir konnte bisweilen immer geholfen werden. Und das schätze ich an dem System.


Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de
Quelle: http://www.imkerei-pinzl.de

6. Sie betreiben auf Imkerei-pinzl.de auch einen Online-Shop, der mit der neuen 14er-Business Version von Zeta Producer gemacht ist. Sind Sie mit dem neuen Shopmodul zufrieden?


Quelle: http://imkerei-pinzl.de
Quelle: http://imkerei-pinzl.de

Ja, auf jeden Fall ein gewaltiger Schritt in die richtige Richtung. Endlich verfügt der Shop über eine Staffelung der Versandkosten. Für mich sehr wichtig, da ich mich vorübergehend mit einem anderen Shopsystem behelfen musste und das im Forum auch öfter moniert habe. Aber auch hier habt ihr mich erhört und jetzt ist alles aus einem Guss.

7. Was gefällt Ihnen sonst an Zeta Producer und wie können wir noch besser werden?

Was mir sonst noch gefällt? – Ich denke ich habe oben schon alle Vorzüge erwähnt. Bleibt am Ball, bleibt am Kunden und ggf. weitere Vorlagen und Widgets.

8. Was sind Ihre Zukunftspläne bzgl. Imkerei und dem Projekt imkerei-pinzl.de?

Naja, selbstständig werden mit der Imkerei wie schon oben erwähnt, ist extrem schwierig. Ab ca. 120 Völker heißt es, kann man davon Leben.
Ich bleibe bei meinen 10-15 Völkern, schaue das es denen gut geht und dann passt es. Die Wintermonate nutze ich dann zur Weiterentwicklung meines Projekts imkerei-pinzl.de – natürlich auch in Abhängigkeit von Zeta Producer 😉.

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg mit imkerei-pinzl.de und Zeta Producer.

>>>>> Jetzt direkt kostenlos und ohne Anmeldung Zeta Producer downloaden und eine Website erstellen <<<<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.