Nofollow

Verfasst am 15. September 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Nofollow ist ein Begriff aus dem Englischen.

Nofollow heißt auf Deutsch „nicht folgen“.

Aber was soll nicht gefolgt werden?

 

Im Internet gibt es sehr viele Internet-Seite, diese heißen Websites.

Sie können Websites über verschiedene Such-Maschinen finden.

Zum Beispiel über Google.

Google hat seine eigenen Regeln, in welcher Reihenfolge die Websites auf Such-Ergebnis-Listen

sortiert werden.

 

such-ergebnis-liste

 

 

Google stellt eine Website A an eine höhere Stelle, wenn andere Websites auf diese Website A

mit einem Link verweisen.

Google möchte aber keine Links werten, die nur gesetzt werden, damit Website A

höher gelistet wird.

Deshalb sollten Internet-Seiten-Besitzer den Link mit einer nofollow-Anweisung ergänzen:

 

nofollow

 

Mit der Ergänzung rel=„nofollow“ im Quellcodewertet Google die Verlinkung

zur Website A nicht.

Dadurch wird der Link aber nicht komplett entwertet:

  • Es kommen durch den Link interessierte Besucher auf Website A
  • Google bewertet auch einen nofollow-Link vorteilhaft, wenn der Link von einer großen und

vertrauensvollen Website kommt.

 

Das Gegenteil von nofollow ist dofollow.

Ein dofollow muss nicht extra angegeben werden.

Google sieht in dem Link eine dofollow-Anweisung, auch wenn kein

Beziehungs-Attribut genannt wird.

 

 


 

Erfahren Sie mehr über Nofollow in unseren Quellen

 

 

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.