Podcast

Verfasst am 20. Dezember 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Der Begriff Podcast setzt sich aus den Wörtern „iPod“ und „Broadcast“ zusammen. IPod ist ein Gerät, mit dem Sie zum Beispiel Lieder anhören können und Broadcast bedeutet so viel wie „Ausstrahlung“. In einem Podcast werden regelmäßig Tonspuren oder Videos hochgeladen, die Sie anhören oder anschauen können.

Sie finden einen Podcast auf einer Webseite. Die Videos oder Geschichten von diesem Podcast können Sie herunterladen und auch ohne Internet anhören. Ein Beispiel für einen Podcast ist „Im Untergrund“ vom Magazin Spiegel. Darin geht es um eine Journalistin und ihren Vater, die sich auf die Suche nach untergetauchten Mitgliedern der Terror-Organisation RAF machen.

Podcasts sind meistens kostenlos. Denn die Betreiber finanzieren Ihren Podcast mithilfe von Werbe-Einnahmen.  Betreiber von einem Podcast werden Podcaster genannt.

 


Abonnieren von einem Podcast

Wenn Sie einen Podcast interessant finden und keine weitere Folge verpassen möchten, können Sie diesen abonnieren. Dafür benötigen Sie einen Podcatcher. Ein Podcatcher ist ein Programm, das alle neuen Beiträge von einem abonnierten Podcast sammelt. Dadurch müssen Sie nicht mehr auf die Webseite gehen um zu schauen, ob neue Folgen von dem Podcast erschienen sind.

Beispiele von Podcatcher:

  • iTunes: Ein Podcatcher-Programm, das Sie herunterladen können. Für Windows allerdings weniger geeignet.
  • podcast.de: Eine Webseite, auf der Sie Ihre abonnierten Podcasts im Überblick haben.
  • Juice: Ein Podcatcher-Programm für Windows, Linux und OS X.

Noch keine eigene Webseite?

Mit Zeta Producer erstellen Sie sich schnell und einfach in nur 3 Schritten Ihre persönliche Webseite.
Jetzt den Homepage-Baukasten kostenlos herunterladen und direkt ausprobieren!

 


Erfahren Sie mehr über Podcasts in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.