Vlog

Verfasst am 13. Oktober 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Der Begriff Vlog kommt aus dem Englischen. Vlog setzt sich zusammen aus den Begriffen Video und Blog. Viele Menschen nutzen einen Vlog wie ein Video-Tagebuch.

Die Menschen die einen Vlog filmen, nennt man Vlogger. Meistens geht es in einem Vlog über ein aktuelles Thema, ein bestimmtes Ereignis in dem Leben von dem Vlogger oder um seinen Alltag.

Vlogger laden ihre Vlogs auf Video-Plattformen hoch. Eine Video-Plattform ist eine Webseite, auf der Besucher Videos anschauen und selbst Videos hochladen können. So eine Video-Plattformen ist zum Beispiel Youtube.

 

Hier sehen Sie ein Beispiel von einem Vlog:

 


Unternehmens-Werbung in Vlogs

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Werbung von einem Unternehmen in einen Vlog einzubauen.

Zum Beispiel:

  • Das Unternehmen lädt den Vlogger zu einer Veranstaltung ein. Durch den Vlog über die Veranstaltung, werden die Zuschauer auf das Unternehmen aufmerksam gemacht.
  • Das Unternehmen bezahlt den Vlogger dafür, dass er Produkte von dem Unternehmen in seinem Vlog vorstellt.
  • Unternehmen schicken Vlogger Produkte zu. Der Vlogger packt dann das Paket in seinem Vlog aus.

Wenn das Unternehmen dem Vlogger Geld für die Werbung bezahlt, muss das der Vlogger in dem Vlog kennzeichnen. Zum Beispiel durch die Einblendung Produkt-Platzierung in dem Video.

 


Erfahren Sie mehr über Vlogs in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.