Was ist Web Accessibility?

Verfasst am 16. Februar 2018

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Web Accessibility ist ein Begriff aus dem Englischen. Web Accessibility heißt auf Deutsch „Internet-Zugänglichkeit“. Web Accessibility bedeutet, dass alle Internet-Nutzer Internet-Anwendungen wie zum Beispiel Webseiten gleich nutzen können.

Das heißt, dass Webseiten-Besitzer ihre Webseite so gestalten sollen, dass auch körperlich oder geistig eingeschränkte Internet-Nutzer die Inhalte auf der Webseite verstehen können. Internet-Nutzer können zum Beispiel folgende Einschränkungen haben:

  • Visuell: Die Menschen können nicht gut sehen. Webseiten-Besitzer müssen deshalb auf die Gestaltung ihrer Webseiten achten. Damit Menschen mit einer Sehschwäche die Texte auf einer Webseite lesen können, sollten die Texte von Internet-Nutzern vergrößert werden können.
  • Auditiv: Menschen, die nicht gut hören können. Besonders bei Videos mit Ton müssen die Besitzer den auditiv eingeschränkten Menschen eine Möglichkeit bieten, dass sie die Inhalte trotzdem verstehen können. Zum Beispiel durch Untertitel.
  • Physiologisch: Menschen mit physiologischen Einschränkungen können sich körperlich nicht gut bewegen. Webseiten-Besitzer können diesen Menschen weiterhelfen, indem sie zum Beispiel ihre anklickbaren Verlinkungen größer gestalten.

Öffentliche Internet-Anwendungen vom Staat sind seit 2002 dazu verpflichtet, ihre Inhalte nach Web Accessibility Richtlinien zu gestalten, damit jeder Internet-Nutzer sie lesen oder nutzen kann. Die Richtlinien heißen „Web Content Accessibility Guidelines“ (WCAG) und Sie finden diese auf der Webseite w3.org

 

>>> Mit der Software von Zeta Producer lassen sich schöne Websites mit trendigen Designs erstellen! <<<


Erfahren Sie mehr über Web Accessibility in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.