Malware

Verfasst am 20. September 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Das Wort Malware kommt aus dem Englischen.

Malware setzt sich aus malicious und Software zusammen.

Auf Deutsch heißt das so viel wie bösartige Computer-Programme.

Ein bekanntes Beispiel dafür ist der Computer-Virus.

Dieser richtet Schaden an Computern an.

Malware verbreitet sich meistens über das Internet.

Zum Beispiel über einen E-Mail Anhang.

Durch ein Anti-Virus Programm, können Sie sich vor Malware schützen.

 


Arten von Malware

Es gibt verschiedene Arten von Malware.

Zum Beispiel:

  • Viren: Viren befallen Programme oder Dokumente auf Ihrem Computer und verbreiten sich.

Viren sind in der Lage Daten zu löschen.

  • Würmer: Würmer sind Viren sehr ähnlich. Der Unterschied ist, dass Würmer

sich nicht über Programme und Dokumente verbreiten.

Würmer vermehren sich selbst und nehmen den Speicher-Platz vom Computer ein.

  • Trojanisches Pferd: Ein trojanische Pferd ist ein Programm, dass als

nützliches Programm getarnt ist.

Aber im Hintergrund führt das Trojanische Pferd ungewollte Funktionen aus.

 


 

Erfahren Sie mehr über Malware in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.