Screenshot

Verfasst am 25. September 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Screenshot ist ein Begriff aus dem Englischen.

Screenshot heißt auf Deutsch Bildschirm-Foto.

Ein Screenshot ist also ein Foto von Ihrer Bildschirm-Ansicht.

Nachdem Sie ein Bildschirm-Foto gemacht haben, wird es auf Ihrem Gerät gespeichert.

Screenshots werden entweder in einer Datei oder in der Zwischen-Ablage gespeichert.

Die Zwischen-Ablage ist ein Zwischen-Speicher, auf dem Sie kurzzeitig Daten speichern

können.

 


 

Wie Sie einen Screenshot machen

  • Windows: Screenshot in Zwischen-Ablage speichern

Screenshot-Windows

Mit der Taste „druck“, machen Sie einen Screenshot.

Damit speichern Sie Ihren Screenshot in der Zwischen-Ablage.

Wenn Sie die Tasten „strg“ und „v“ gleichzeitig drücken,

können Sie Ihren Screenshot aus der Zwischen-Ablage in ein Programm einfügen.

Zum Beispiel in ein Bearbeitungs-Programm.

 

 

  • Windows: Screenshot in Datei speichern

Screenshot Windows

Drücken Sie die Tasten „windows“ und „druckgleichzeitig auf Ihrer Tastatur.

Damit speichern Sie Ihren Screenshot in einer Datei.

 

 

  • Mac: Screenshot in Zwischen-Ablage speichern

Screenshot-Mac

Wenn Sie die Tasten „control“, „command“, „shift“ und „3gleichzeitig drücken,

machen Sie einen Screenshot.

Der Screenshot wird in der Zwischen-Ablage gespeichert.

Um den Screenshot in ein Programm einzufügen, drücken Sie gleichzeitig „command“ und „v“.

 

 

  • Mac: Screenshot in Datei speichern

Screenshot Mac

Drücken Sie gleichzeitig command“, „shift“ und „3“ auf Ihrer Tastatur.

Damit machen Sie einen Screenshot, der in einer Datei gespeichert wird.

 


 

Um von kompletten Internet-Seiten einen Screenshot machen zu können, gibt es hilfreiche

Programme. Zum Beispiel das Fireshot Screenshot Add-on.

Dieses Programm ist eine Firefox-Erweiterung und Sie können es sich kostenlos herunterladen.

 


Erfahren Sie mehr über Screenshots in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.