Top Level Domain

Verfasst am 30. September 2016

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Der Name einer Webseite wird Domain genannt.

Die Top Level Domain steht am Ende dieses Namens. Zum Beispiel „www.zeta-software.de“.

Arten von Top Level Domains

Es gibt verschiedene Arten von Top Level Domains. Sie zeigen:

  • Warum wurde die Seite erstellt: .org (Das ist eine Internetseite über eine Organisation) oder .info (Das ist eine Internetseite mit bestimmten Informationen)
  • Woher kommt die Seite: .de für Deutschland, .fr für Frankreich.

Die häufigste Top Level Domain ist .com und steht für das englische Wort commercial. Das heißt, dass man auf der Seite etwas kaufen kann.

>>>>> Erstellen Sie hier Ihre Website, ganz ohne Programmierkenntnisse! <<<<<

Wahl der Top Level Domain

Sie können die Top Level Domain Ihres Webseiten-Namens in der Regel frei wählen.

Damit Suchende Sie besser finden, beachten Sie bitte diese Tipps:

  • Suchende welche die Top Level Domain einer Webseite nicht kennen, testen häufig .com oder .de. Deshalb sind beide eine gute Wahl.
  • Bedenken Sie, dass Leser bei .com-Seiten denken, dass man auf diesen Seiten etwas kaufen kann.
  • Mit Top Level Domains wie .de für Deutschland oder .fr für Frankreich zeigen Sie, für welches Land die Seite wichtig ist.

Eine Liste mit allen Top Level Domains für Länder finden Sie hier.

Auf dieser Internetseite IANA sind Vereinigungen zu finden, die für Top Level Domains verantwortlich sind.

Erfahren Sie mehr über „Top Level Domains“ in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.