Webmaster

Verfasst am 09. November 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Webmaster ist ein Begriff aus dem Englischen. Webmaster setzt sich aus den englischen Begriffen „World Wide Web“ und „Master“ zusammen. Auf Deutsch heißt das so viel wie Internet-Meister.

Ein Webmaster ist ein Betreiber von einer Webseite. Webmaster bezeichnet Menschen, die sich um die Gestaltung und Verwaltung von Webseiten kümmern. Dazu gehört zum Beispiel Texte und Bilder in die Webseite einfügen.

Webmaster kann also auch ein Beruf sein. In kleineren Unternehmen kümmert sich ein Webmaster um alles, was in Bezug auf die Webseite anfällt. In größeren Unternehmen sollte der Webmaster auch programmieren können. Meistens haben große Unternehmen eine ganze Gruppe von Webmastern.

 


Arbeitsbereiche von einem Webmaster

  • Internet-Geschäft: Neben Webmastern, die eine Webseite nur zu privaten Zwecke betreiben, gibt es Webmaster, die mit ihrer Webseite Geld verdienen möchten. Diese Webmaster müssen sich dann auch um die Werbung kümmern. Die Werbung soll bewirken, dass Menschen auf die Webseite kommen, um die Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen.
  • Verwaltung: Ein Webmaster hält die Inhalte auf einer Webseite aktuell. Er fügt zum Beispiel neue Themen ein und entfernt alte Inhalte, die nicht mehr relevant sind von der Webseite. Auch wenn Probleme bei der Webseite auftauchen, muss ein Webmaster diese beheben.
  • Gestaltung: Ein Webmaster kann auch für die Gestaltung einer Webseite verantwortlich sein. Die Gestaltung von Webseiten nennt man Web-Design.

 


Erfahren Sie mehr über Webmaster in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Kommentar verfassen