A-Record

Verfasst am 05. Dezember 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Der Begriff A-Record setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern Address und Record. Auf Deutsch heißt das Adressen-Eintrag.

Angenommen Sie haben Ihre Webseite bei dem Anbieter goneo hochgeladen, um sie im Internet verfügbar zu machen. Ihre Internet-Adresse, also „meine-neue-webseite.de“, unter der Ihre Webseite aufgerufen werden soll, haben Sie aber bei dem Anbieter 1&1 gemietet.

Sie haben das Problem, dass Sie unter Ihrer Internet-Adresse „meine-neue-webseite.de“ noch nicht Ihre Webseite erreichen können. Grund dafür ist, dass Sie Ihre Internet-Adresse und Ihre Webseite bei zwei unterschiedlichen Anbietern gebucht haben.

Sie müssen also Ihre Internet-Adresse von 1&1, auf Ihre Webseite, die Sie bei goneo hochgeladen haben umleiten. Dafür verwenden Sie den A-Record.

Ein A-Record verbindet Ihre Internet-Adresse mit der IP-Adresse von dem Anbieter, bei dem Sie Ihre Webseite hochgeladen haben. Eine IP-Adresse ist eine Folge von Zahlen. Nur mit einer IP-Adresse kann Ihr Computer Ihre Webseite finden.

Geben Sie jetzt bei dem Anbieter 1&1 unter der Einstellung A-Record die IP-Adresse ein, die aufgerufen werden soll, wenn Sie „www.meine-neue-website.de“ in Ihren Computer eingeben. Diese IP-Adresse finden Sie bei dem Anbieter, bei dem Sie Ihre Webseite hochgeladen haben. In unserem Beispiel: goneo. Speichern Sie Ihre neue Einstellung. Nach einer Weile, erreichen Sie mit Ihrer Internet-Adresse dann auch Ihre Webseite.

 


Erfahren Sie mehr über A-Records in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Kommentar verfassen