DNS

Verfasst am 20. November 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

DNS ist eine Abkürzung für Domain Name System. DNS übersetzt Ihre eingegebene Internet-Adresse in Zahlen, damit die gewünschte Webseite gefunden werden kann.

Beispiel Für DNS

 

dns

Sie möchten auf die Webseite von Zeta Producer gehen. Dafür geben Sie in Ihrem Computer die Internet-Adresse www.zeta-producer.com ein.

DNS übersetzt die Internet-Adresse in die Zahl 213.174.38.11 Diese Zahl ist die sogenannte IP-Adresse. Das ist die IP-Adresse von dem Server, auf dem die Webseite von Zeta Producer gespeichert liegt.

Nur über die IP-Adresse kann Ihr Computer eine Verbindung zu dem Server aufbauen. Von dem Server erhalten Sie dann die Webseite von Zeta Producer, die dann auf Ihrem Computer angezeigt wird.

DNS ist also wie ein Telefonbuch. Der Name ist die Internet-Adresse und die Telefonnummer, also die Nummer, unter der man die Internet-Adresse erreichen kann, ist die IP-Adresse.

 


So funktioniert DNS

Wenn Sie die Internet-Adresse in Ihren Computer eingeben, schickt Ihr Computer eine Anfrage an einen DNS-Server, der die Internet-Adresse in die IP-Adresse übersetzen soll. Auf einem DNS-Server sind die Internet-Adressen mit den jeweiligen IP-Adressen gespeichert.

Wenn der DNS-Server die Übersetzung nicht weiß, schickt er die Anfrage an einen anderen DNS-Server weiter. Solange, bis ein DNS-Server die IP-Adresse weiß. Die IP-Adresse wird dann an Ihren Computer weitergegeben.

Findet kein DNS-Server die IP-Adresse für Ihre Internet-Adresse, kann keine Verbindung zur Webseite hergestellt werden.

Mit der IP-Adresse baut Ihr Computer eine Verbindung zu dem Server auf. Der Server antwortet Ihrem Computer, indem er ihm die angefragten Daten sendet.

 


Erfahren Sie mehr über DNS in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Kommentar verfassen