ASCII-Code

Verfasst am 12. Oktober 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

ASCII ist eine Abkürzung für American Standard Code for Information Interchange. Auf Deutsch heißt das Amerikanischer Standard-Code für den Informations-Austausch.

Der ASCII-Code weist Buchstaben, Zahlen und Sonder-Zeichen eine Zahl zu. Dies ist notwendig, da Computer nur mit Nullen und Einsen Informationen speichern oder verarbeiten können.

Wenn Sie zum Beispiel auf Ihrer Tastatur das Ausrufezeichen drücken, ordnet Ihr Computer mithilfe der ASCII-Tabelle dem Ausrufezeichen die Zahl 0100001 zu. Die zugewiesene Zahl ist eine Folge von 7 Bits. Ein Bit ist die kleinste Speicher-Einheit und kann entweder den Wert 0 oder 1 haben.

Mit der zugewiesenen Bit-Folge kann sich Ihr Computer das eingegebene Zeichen merken. Bei der Ausgabe von dem Ausrufezeichen auf Ihrem Bildschirm, weiß der Computer durch die Bit-Folge, wie das Zeichen gezeichnet werden soll. So sehen Sie das Ausrufezeichen auf Ihrem Bildschirm.

In einer ASCII-Tabelle können Sie einem Zeichen die passende Zahl zuweisen. So eine Tabelle finden Sie beispielsweise auf der Webseite Zeichensatz ASCII:

 ascii-tabelle-ausrufezeichen

 


Aufbau

ASCII codiert insgesamt 128 Zeichen. Von diesen 128 Zeichen sind 96 druckbare und 32 nicht druckbare Zeichen. Druckbare Zeichen sind zum Beispiel Buchstaben, also das, was Sie auf einem Blatt Papier sehen können. Undruckbare Zeichen sind zum Beispiel Leerzeichen oder Absatzmarken.

Heutzutage gibt es mehr als 128 Zeichen. Deshalb wurde aus dem 7-Bit-Code ein 8-Bit-Code. Dadurch kann man nun 255 Zeichen durch den ASCII-Code eine Zahl zuweisen. Die erweiterte Tabelle finden Sie beispielsweise auf der Website ASCII-Code.

 

>>>Jetzt unsere Webdesign Software ausprobieren!<<<


Erfahren Sie mehr über den ASCII-Code in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.