Heatmap

Verfasst am 16. Oktober 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Heatmap ist ein Begriff aus dem Englischen. Heatmap heißt auf Deutsch so viel wie Wärme-Bild. Im Internet werden Heatmaps verwendet, um das Verhalten von Webseiten-Besuchern darzustellen.

Mit Heatmaps kann die Betrachtungs-Dauer, Maus-Bewegungen oder die Klicks der Webseiten-Besucher grafisch dargestellt werden. Das hilft dem Webseiten-Betreiber seine Seite für die Besucher zu verbessern.

Zum Beispiel, indem der Webseiten-Betreiber wichtige Inhalte neben oft angeklickte Bereiche setzt. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Webseiten-Besucher die Inhalte sehen. Die Daten für eine Heatmap werden durch ein Programm gesammelt.

 


So funktionieren Heatmaps

website-heatmap

 

Durch Farben wird gezeigt, wie stark Webseiten-Besucher bestimmte Bereiche beachtet haben. Es gibt viele Möglichkeiten Heatmaps optisch darzustellen. Eine Möglichkeit, die oft verwendet wird, ist durch die Reihenfolge der Farben: Blau-Grün-Gelb-Orange-Rot.

 

farbverlauf-heatmap

Rote Bereiche werden demnach am häufigsten von Webseiten-Besuchern beachtet oder angeklickt und blaue Bereiche am seltensten.

 


 

Erfahren Sie mehr über Heatmaps in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Kommentar verfassen