Spam

Verfasst am 27. November 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Spam ist ein Begriff aus dem Englischen. Spam heißt auf Deutsch so viel wie Werbe-Müll. Spam sind also unerwünschte Nachrichten, die über das Internet verbreitet werden.

Ein anderes Wort für Spam ist Junk. Junk ist das englische Wort für Abfall. Oft enthalten Spam-Nachrichten Werbung für eine Firma oder ein Produkt.

Um Spam zu vermeiden, benutzen viele Webseiten-Besitzer Sicherheits-Abfragen bei der Anmeldung auf ihren Webseiten. Diese heißen Captcha. Maschinen, bestehen diese Sicherheits-Abfrage nicht und kommen deswegen auf der Webseite nicht weiter. Dadurch können sich nur Menschen und keine Maschinen, die Spam schreiben, bei der Webseite anmelden.

 


Arten von Spam

  • E-Mail: Die Spam-Mail ist die bekannteste Form von Spam. Mail heißt auf Deutsch Post. Eine Mail ist also eine Nachricht über das Internet. Die Spam-Mail wird an viele verschiedenen E-Mail-Adressen versendet und enthält meistens Werbung. Viele E-Mail-Programme haben einen Spam-Filter. Der Filter überprüft den Inhalt einer E-Mail. Wenn die E-Mail Spam-Eigenschaften hat, so wird diese meistens unter dem Ordner „Spam“ gelagert. Sie können Spam-E-Mails vermeiden, indem Sie nur vertrauensvollen Webseiten Ihre E-Mail-Adresse weitergeben.
  • Foren: In einem Forum schreiben viele Nutzer unnötige Kommentare die oft auch Werbung enthalten. Ein Forum ist eine Webseite, auf der sich Nutzer öffentlich miteinander unterhalten. Viele Foren löschen Spam-Kommentare, sobald sie diese erkennen.
  • Pop-up-Lawine: Auf manchen Seiten im Internet öffnen sich viele Pop-ups übereinander. Ein Pop-up ist eine Seite, welche sich vor die aktuelle Webseite öffnet. Auch Pop-ups enthalten meistens Werbung.

 

>>>Jetzt unseren Homepage-Baukasten kostenlos testen!<<<


Erfahren Sie mehr über Spam in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.