Was ist DSL?

Verfasst am 22. Februar 2018

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

DSL ist eine Abkürzung für „Digital Subscriber Line“. Auf Deutsch heißt das „Digitale Teilnehmer Anschluss-Leitung“. DSL ist ein Zugang zum Internet.

Sie wollen zum Beispiel die Webseite zeta-producer.com aufrufen. Über die DSL-Leitung bekommt der Computer, auf dem die Webseite gespeichert ist (Server) die Information, dass Sie die Webseite aufrufen möchten. Der Computer schickt Ihnen dann über die DSL-Leitung die Informationen über die Webseite zeta-producer.com. Eine DSL-Leitung besteht aus einem Kupferkabel.

Über DSL können Informationen sehr schnell ausgetauscht werden. DSL ist also ein schneller Internet-Anschluss. Über die DSL-Leitung können Sie auch telefonieren. Die Sprache vom Telefonieren und die Informationen aus dem Internet benutzen dieselbe DSL-Leitung.

Das heißt die Informationen vom Telefonieren und vom Internet sind vermischt. Der DSL-Splitter trennt die Informationen vom Telefonieren von den Informationen aus dem Internet. So können Sie Ihre Webseite aufrufen und gleichzeitig telefonieren, obwohl die Informationen durch dieselbe DSL-Leitung gehen. Der DSL-Splitter ist an der Telefondose.

>>>Mit dem Zeta Producer Homepage-Baukasten erstellen Sie Ihre eigene Webseite!<<<


Erfahren Sie mehr über DSL in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.