Router

Verfasst am 26. Oktober 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Der Begriff Router kommt aus dem Englischen. Router heißt auf Deutsch so viel wie Verteiler. Der Router ist ein Gerät, das Ihren Computer mit dem Internet verbindet.

Über den Router laufen alle Anfragen von Ihren Geräten an das Internet. Eine Anfrage ist zum Beispiel ein Aufruf von einer Webseite. Das heißt, alle Ihre Geräte sind über den Router mit dem Internet verbunden.

Der Router schickt die Anfragen ins Internet und verteilt dann die Antworten, die wieder zurück kommen, an die richtigen Computer. Eine Antwort ist dann zum Beispiel die angefragte Webseite. Ein Router ermittelt den schnellsten Weg, auf dem die Anfragen und Antworten gesendet werden müssen, damit Sie beim richtigen Empfänger ankommen.

Meistens durchlaufen die Anfragen mehrere Router, bis sie bei ihrer Zieladresse ankommen.

routing

 


So funktioniert ein Router

Sie möchten zum Beispiel die Webseite Zeta Producer mit Ihrem Computer aufrufen. Die Webseite liegt auf einem Webserver gespeichert. Sie schicken also eine Anfrage für die Webseite. Diese landet zuerst bei dem Router.

Der Router schaut sich an, an welche Zieladresse, also an welchen Webserver die Anfrage weitergeleitet werden soll. Der Router legt den Weg, den die Anfrage laufen muss bis sie beim Webserver ankommt fest. Die Anfrage landet beim Webserver.

Die Antwort von dem Webserver kommt an den Router wieder zurück. Der Router liest die Adresse, an welches Gerät die Antwort weitergeleitet werden soll.

Wenn dann die Antwort von dem Webserver bei Ihnen ankommt, wird Ihnen die Webseite Zeta Producer auf Ihrem Computer angezeigt. Die genaue Adresse, wodurch der Router weiß, auf welchen Weg die Daten weitergeleitet werden sollen, heißt IP-Adresse.

 


Erfahren Sie mehr über Router in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Kommentar verfassen