CMS

Verfasst am 10. Oktober 2017

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

CMS ist die Abkürzung für Content Management System. Auf Deutsch heißt das so viel wie Inhalte-Verwaltungs-System.

CMS ist ein Programm, um Inhalte von einer Webseite einfach erstellen oder bearbeiten zu können. Solche Inhalte können zum Beispiel Bilder, Texte oder Videos sein.

Sie brauchen keine Programmier-Kenntnisse. Mit CMS können Sie selbst Webseiten-Inhalte erstellen, ändern oder löschen.

CMS hat einen Frontend- und Backend-Bereich. Auf Deutsch heißt das Vorder- und Hinter-Ansicht. Der Frontend-Bereich ist das, was die Webseiten-Besucher von der Webseite sehen können. Im Backend-Bereich können die Inhalte der Webseite bearbeitet werden.

 cms

 


Beispiele von CMS

Es gibt CMS von vielen unterschiedlichen Anbietern, hier sind 3 Beispiele:

  • Zeta Producer: Das Desktop-CMS Zeta Producer gibt es je nach Anforderungen als kostenlose oder kostenpflichtige Version. Die Vorteile von diesem CMS sind:
  1. Sie können Webseiten-Inhalte auch ohne Internet-Verbindung bearbeiten
  2. Eine schnelle Installation von dem Programm und eine einfache Bedienung
  3. Ein Angebot vieler zusätzlicher Funktionen
  • WordPress: Das WordPress CMS können Sie kostenlos für Webseiten, Blogs oder Online-Shops nutzen. WordPress hat eine weltweite Gemeinschaft. Sie können sich über Erfahrungen austauschen oder nach Hilfe fragen.
  • TYPO3: Das TYPO3 CMS können Sie kostenlos installieren. TYPO3 bietet unterschiedliche Erweiterungen an. Sie können beispielsweise eine mehrsprachige Webseite erstellen. Das heißt, dass Ihre Webseiten-Inhalte in unterschiedlichen Sprachen übersetzt werden können.

 

>>>Jetzt unsere Webdesign Software ausprobieren!<<<


Erfahren Sie mehr über CMS in unseren Quellen

Ähnliche Begriffe

Dieser Artikel ist Teil von unserer Serie „Internet in einfacher Sprache“.

Website für Designer und Künstler

Verfasst am 19. April 2016

Sie sind Designer oder Künstler und wollen Ihre Arbeit auf Ihrer eigenen Homepage präsentieren und verkaufen? Mit unserem einfach zu bedienenden Homepage-Baukasten überhaupt kein Problem! Vollkommen ohne Programmierkenntnisse gestalten Sie mit dem Zeta Producer in nur wenigen Schritten Ihre eigene Designer-Homepage.

Wählen Sie zunächst ein Layout aus, befüllen Sie anschließend Ihre Website mit Texten, Bildern, Videos und Widgets. Klicken Sie anschließend auf „veröffentlichen“ und schon sind Sie online, fertig!

 Hand-made Art & Design

Stellen Sie mit Ihrer Designer-Homepage Ihre Arbeit ins richtige Licht!

Um sich in der Kunstwelt einen Namen zu machen, gilt es nicht nur einzigartig zu sein, sondern auch präsent. Präsentieren Sie Ihre Arbeit auf Ihrer selbst erstellten Website ganz nach Ihrem Geschmack. Wählen Sie aus eines der Layout-Vorlagen aus oder starten Sie mit einem leeren Seiten-Template. Gestalten Sie per Drag & Drop entspannt den Inhalt Ihrer Seite wie Sie wollen. Oder schalten Sie den Turbo ein und fügen Sie mit dem Zeta Producer komplette „Artikel-Gruppen“ ein und passen den Inhalt an. Wählen Sie aus über 4000 lizenzfreien Bilder um Ihre Arbeiten zu unterstreichen. Präsentieren Sie Ihre Arbeit in Bildern in Form eines Filmstreifens mit dem Carousel-Widget. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Lösen Sie sich von der Arial-Schriftart und wählen Sie aus einer riesigen Auswahl von Web-Fonts, um Ihre Texte zu unterstreichen. Mit der Live-View-Bearbeitung bearbeiten Sie die Seite direkt in der Vorschau. Dank der Responsive-Layouts sehen Ihre Websites auch auf Smartphones und Tablets großartig aus. Die einfache Bedienung ermöglicht es Ihnen Ihre Website jederzeit und blitzschnell zu bearbeiten.

Machen Sie sich bekannt: lassen Sie sich dank SEO-Funktionen in Suchmaschinen finden und erweitern so Ihren Kundenkreis. Nutzen Sie die integrierte Widget-Funktion um den direkten Link zwischen Ihrer Facebook-, Twitter- oder anderer Social-Media-Site und Ihrer neuen Designer-Homepage herzustellen.

designer at work

Bieten Sie Ihren Kunden mit den zahlreichen Features des Zeta Producer einen Extranutzen:

  • Starten Sie einen Youtube-Channel, Ihre Kunden können Ihnen bei der Arbeit über die Schulter schauen
  • Präsentieren Sie anhand einer Galerie Ihre Projekte.
  • Starten Sie einen Veranstaltungskalender mit Kursen die Sie anbieten oder teilen Sie Ihren Kunden Vernissage- und Messetermine mit.
  • Nutzen Sie das Google-Maps-Widget um Ihren Kunden Anfahrtsskizzen zur Verfügung zu stellen.
  • Halten Sie mit einem Newsletter Ihre Kunden auf den Laufenden.
  • Ob ein Kontaktformular oder Bestellformular, mit wenigen Mausklicks ist Ihr Formular in Ihre Webseite integriert.

Haben Sie schon eine eigne Homepage? Kein Problem, mit dem Homepage-Baukasten importieren Sie Ihr bisheriges Projekt in Zeta Producer und bearbeiten es beliebig nach Ihren Wünschen.

Gestalten Sie Ihren Designer-Shop online!

Egal ob Möbelstücke, Kleidung, Bilder oder Schmuck, mit dem Zeta Producer erstellen Sie schnell und leicht Ihren eigenen kleinen Designer-Shop. Nutzen Sie den Online-Shop auf dem Webserver ohne eine zusätzliche Installation. Dank der integrierten SEO-Funktionen wird Ihr Shop über die Suchmaschinen des Internets gefunden.

onlineshop-designer

Der Online-Shop bietet folgende Funktionen:

  • unterschiedliche Zahlungsmethoden: Vorkasse, Nachname, Paypal und Rechnung
  • Automatische Bestellbestätigung per Mail
  • Warenkorb-Funktion: Kunden legen Ihre Artikel in einen „Warenkorb“ bevor Sie bestellen
  • Mengeneinheit pro Artikel definierbar
  • Freie Eingabe der Versandkosten

Weitere Funktionalitäten finden Sie im Demoshop.

Beispiele für Ihre Designer-Homepage.

 

Jetzt mit deiner Designer-Homepage online gehen!

Finden Sie weitere Inspirationen und Anwendungsmöglichkeiten für Ihren Zeta Producer!

Home Stager Michael Witt über seine Projekte und seine Zeta Producer-Website

Verfasst am 13. April 2016

Michael Witt stellt auf seiner Website www.wohnhelden.de seine Tätigkeiten als „Home Stager“ vor. Wir haben genauer nachgefragt und freuen uns, seine Arbeit und seine tolle Website vorstellen zu dürfen.

  1. Home Staging – Was ist das überhaupt?Witt-Michael

Home Staging ist eine verkaufsfördernde Maßnahme bei der Immobilienvermarktung mit dem Ziel, den bestmöglichen ersten Eindruck zu vermitteln. Dadurch werden mehr Interessenten angesprochen und die hergerichtete Immobilie hebt sich positiv von der Vielzahl der angebotenen Objekte ab. Ich verleihe der Immobilie sozusagen ‚die nötige Anziehungskraft, um sie unwiderstehlich zu machen‘. Bei bewohnten Immobilien erfolgt eine Beratung zur Verkaufsoptimierung und bei leerstehenden Objekten wird mit Mietmöbeln, Dekoration und Kunstgegenständen gearbeitet.

  1. Sie haben im Dänemark-Urlaub erstmals Bekanntschaft mit Home Staging gemacht. Waren Sie sich sicher, dass das auch in Deutschland funktioniert?

Ich habe vor diesem Urlaub noch nichts von dieser Dienstleistung gewusst – und dennoch war ich mir sicher, dass es auch in Deutschland funktionieren kann. Eine emotionale Verkaufsförderung funktioniert in allen Konsumgüterbereichen, dann sollte es auch beim Immobilienverkauf wirken, was sich auch bestätigt hat.

Office

  1. Wie ging es nach der Rückkehr von Dänemark weiter? Haben Sie sich direkt selbstständig gemacht?

Der Entschluss stand tatsächlich gleich fest. Ein Umbruch in meinem vorherigen Job als Fertigungsplaner in einer Druckerei bekräftigte mich umso mehr, diesen neuen Weg einzuschlagen. Nach ein wenig Recherche habe ich den Berufsverband der Home Stager (DGHR) entdeckt und dort eine Ausbildung gemacht. Parallel absolvierte ich noch ein Fernstudium für Innenarchitektur und Raumgestaltung.

  1. Wie läuft ein Projekt bei Ihnen in der Regel ab?

Die Anfrage für ein Home-Staging-Projekt kommt meist vom Immobilienmakler, jedoch in letzter Zeit auch vermehrt von den privaten Verkäufern. Bei einem Vor-Ort-Termin in der zu verkaufenden Immobilie erhalte ich vom Eigentümer alle nötigen Infos. Ich mache Vorher-Fotos von der derzeitigen Situation und erstelle anschließend ein Angebot für die Verkaufsoptimierung. Wenn der Kunde zustimmt erarbeite ich einen Maßnahmeplan, setze diesen in der Immobilie um, Nachher-Fotos werden erstellt und der Verkauf kann starten. So hergerichtete Eigenheime werden in der Regel wesentlich schneller verkauft als lieblos und ungepflegt präsentierte Objekte.

Vorherundnachher

  1. Woher bekommen und lagern Sie die ganzen Möbel und Deko-Materialien?

Ich habe mit Beginn meiner Selbstständigkeit einen Grundstock an Möbeln und Accessoires angeschafft, das kontinuierlich ergänzt, erweitert und ausgetauscht wird. In einem Lager halte ich einen großen Teil meines ‚Arbeitsmaterials‘ vor und der andere Teil ist in den Immobilien eingesetzt. So kann ich parallel bis zu 8 Immobilien ausstatten. Weiteres Mobiliar miete ich mir bei speziellen Verleih-Firmen dazu.

  1. Ihre Frau hat die Website www.wohnhelden.de mit Zeta Producer erstellt. Welche Anforderungen haben Sie an das Content-Management-System gestellt?

Der Hauptgrund für den Wechsel war, dass die Seiten responsiv sein sollten. Ein weiterer Grund war die Platzierung in den Suchmaschinen. Mit dem vorigen Programm wurde ein nicht so „sauberer“ HTML-Code erzeugt, was wohl auch die Suchmaschinenfreundlichkeit beeinflussen würde. Über das Ergebnis mit Zeta kann ich noch nicht viel sagen, da zu viele Faktoren in das Ranking mit rein spielen. Laut „Seobility“ liest sich aber die neue Seite deutlich besser 🙂 Für Zeta sprach dann auch noch die einfache Umsetzung und die fast intuitive Anwendung. Als Alternative standen damals noch WordPress und Joomla zu Wahl – von beiden hört man immer wieder von Sicherheitslücken – wieder ein Punkt für Zeta. Nicht zu vergessen ist das tolle Forum, in dem man sehr schnell Hilfe findet.

  1. Für wie wichtig halten Sie es, Ihre Arbeit im Internet zu präsentieren?

Für die Akquise der wohnhelden ist es ganz wichtig, daß die Arbeiten und damit die Vorher/Nachher-Fotos im Internet präsentiert werden. Nur so kann der potentielle Neukunde sehen, wie positiv sich meine Dienstleistung auf die Präsentation auswirkt. Eine gut zu bedienende Bildergalerie war deshalb eine wichtige Anforderung an die Website-Gestaltung.

Wohnzimmer

  1. Wie zufrieden sind Sie mit Zeta Producer? Welches Feature würden Sie sich noch wünschen?

Im Großen und Ganzen ist es ein tolles Programm. Etwas mehr Individualität wäre natürlich toll. Spaltenbreite und Abstände (Text zum Bild) sind nicht so flexibel, wie ich es von NetObject kenne aber ich glaube, da hat sich bereits jetzt schon in Version 13 einiges getan. Leider findet der W3C Validator massig Fehler im HTML Code, in wie weit das unterm Strich die Qualität oder das Suchergebnis beeinflusst, kann ich nicht beurteilen.

  1. Wie werden Kunden – abgesehen von Ihrer Website – auf Sie aufmerksam?

Da die Dienstleistung Home Staging in letzter Zeit auch verstärkt im TV vorgestellt wurde, ist das für Neukunden und Interessenten ein wirksames  Medium. Ebenso führen Presseartikel und Social-Media-Beiträge zu vermehrter Aufmerksamkeit. Doch bevor ein Kunde dann bei mir anruft, ist er vorher den Weg über meine Website gegangen.

 

Erstellen Sie Ihre Webseite mit Zeta Producer noch heute!

Laden Sie Zeta Producer kostenlos und unverbindlich herunter!

Weitere Infos finden Sie auf: www.zeta-producer.com

Zeta Producer 13 ist da!

Verfasst am 26. Januar 2016

zp-box-homepage13

Gestalten Sie ein Layout komplett nach Ihren Wünschen

Vorgefertigte Standardlayouts hindern Sie von nun an nicht mehr daran, Ihre kreativen Ideen in die Tat umzusetzen. Mit Zeta Producer 13 können Sie Spaltenbreiten Ihres Layouts beliebig anpassen. Farben und Bilder können als Hintergrund verwendet werden und je nach Layout sogar randlos eingesetzt werden. Wer zudem über  Programmierkenntnisse verfügt, kann an beliebigen Stellen direkt CSS-Codes einfügen.

Großartige Auswahl an neuen Web-Fonts

Die Zeiten der immer gleichen Schriftarten sind vorbei. Mit Zeta Producer 13 haben Sie die Möglichkeit zwischen vielen verschiedenen Schriftarten auszuwählen, um Ihrer Website noch individueller zu gestalten.

„Artikel-Gruppen“ unterstützen Sie bei der Erstellung einer Seite

Das Anlegen von „Artikel-Gruppen“ ermöglicht schnellen und unkomplizierten Einbau von häufig verwendeten Widget-Anordnungen. Noch nie war das Erstellen einer professionellen Konzeptseite oder Landingpage innerhalb so kurzer Zeit möglich.

Neues Widget ermöglicht eine moderne Darstellung Ihrer Bilder

Mit dem Carousel-Widget haben Sie die Möglichkeit Ihre Bilder schnell und einfach in Form eines Filmstreifens darzustellen. Was Sie innerhalb von Sekunden mithilfe ein paar Mausklicks erschaffen, sieht für die Besucher nach aufwändigem Programmiercode aus. Dieses Widget ist modern, zeitnah und kann zudem als Navigationselement eingesetzt werden.

Über 4.000 lizenzfreie Bilder stehen kostenlos zur Verfügung (ab Business)

Ab der Business-Version haben Sie Zugriff auf über 4.000 lizenzfreie Bilder ohne Zusatzkosten. Wählen Sie aus den Kategorien passende Bilder aus und platzieren Sie sie auf Ihrer Website. Die Bilder können je nach Bedarf mit der integrierten Bildbearbeitung angepasst werden.

Zeta Producer 13 ist über den Update-Shop erhältlich. Nach Eingabe Ihrer Lizenznummer wird Ihnen Ihr persönlicher Update-Preis angezeigt.

Alle Kunden die Zeta Producer ab dem 01.11.2015 gekauft haben, können kostenlos auf Version 13 updaten. Einfach Lizenznummer eingeben und für 0 Euro bestellen.

Sie wollen Zeta Producer kostenlos testen? Sehr gerne!

Laden Sie Zeta Producer unverbindlich herunter!

Wie Sie Ihre Sidebar richtig optimieren

Verfasst am 30. November 2015

Die Sidebar einer Website bietet Ihrem Leser viele Informationen und navigiert ihn durch die Website. Eine gelungene Sidebar bietet dem Besucher einen Mehrwert. Setzen Sie sie sinnvoll ein, nur so profitieren Sie und Ihre Leser von einer Sidebar.

Welche Informationen in eine Sidebar gehören und ob es sinnvoll wäre, die letzten Tweets oder Instagram-Fotos in Ihre Sidebar zu integrieren, können Sie im folgenden Artikel nachlesen.

SidebarBacklinko So gestalten Sie eine professionelle Sidebar

Wenn Sie sich für eine Sidebar entscheiden, nutzen Sie diese sinnvoll und holen Sie das Bestmögliche aus ihr heraus.

Die Sidebar von Brian Dean auf seiner Seite Backlinko zeigt, wie man eine Sidebar sinnvoll einsetzt. Platzieren Sie dort die wichtigsten Informationen für Ihre Besucher und helfen Sie Ihren Lesern, sich schnell auf Ihrem Blog zu orientieren. Füllen Sie Ihre Sidebar mit den Angaben, die für Ihre Besucher einen Mehrwert bieten und Ihren Artikel thematisch zusätzlich unterstützen.

Nutzen Sie die Sidebar beispielsweise um Ihre beliebtesten und aktuellsten Artikel dort aufzulisten und zu verlinken. Fügen Sie außerdem hilfreiche Videos oder Grafiken hinzu, die Ihren Content unterstützen. Ein Bereich, der Sie als Autor vorstellt, ist besonders für neue Besucher Ihres Blogs von Interesse.

Durch die Verlinkung von anderen Artikeln in der Sidebar Ihres Blogs machen Sie Besucher auf ähnliche Artikel aufmerksam, die zusätzliche Informationen für den Leser bereitstellen.

Da Besucher häufig über Suchmaschinen direkt auf einen Artikel Ihrer Website oder Ihren Blog geleitet werden, macht es Sinn die weiteren Inhalte ebenso auf den einzelnen Artikelseiten anzupreisen.

Integrieren Sie diese Informationen in Ihre Sidebar

  • Die beliebtesten Artikel
  • Die neuesten Artikel auf Ihrer Website oder Ihrem Blog
  • Hilfreiche Videos oder Artikel, die Ihren Content zusätzlich ergänzen
  • Vertrauenserweckende Elemente (Auszeichnungen etc.)
  • Kurzes Profil des Autors oder der Website
  • Umfragen, die zu Ihren Inhalten passen
  • Funktion, um sich für Ihren Newsletter anzumelden
  • Buttons, die Ihre Leser auf Ihre soziale Netzwerke weiterleiten

Befreien Sie Ihre Sidebar von überflüssigen InformationenSidebarHandelskraft

Die Sidebar von Handelskraft zeigt deutlich, wie eine überladene Sidebar aussieht. Achten Sie bei den Buttons für soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter darauf, sie übersichtlich anzuordnen. Legen Sie den Fokus auf die Artikel in Ihrem Blog und platzieren Sie diese gut sichtbar. In dem am Rand sichtbaren Beispiel erscheinen die „Top 5“ – Artikel erst nach einem zu großen Werbebanner.

Die Sidebar bietet zwar Platz und somit eine gute Möglichkeit, um Werbung auf der Website zu platzieren, achten Sie jedoch darauf, es nicht mit Bannern zu übertreiben. Platzieren Sie die Werbung in Ihrer Sidebar nach dem Motto „Weniger ist mehr“ und reduzieren Sie die Werbeblöcke auf das Minimum. Ihre Leser werden es Ihnen danken.
Achten Sie generell darauf, dass Ihre Sidebar nicht mit Informationen überfüllt ist und so einzelne, wertvolle Informationen in der „Masse“ untergehen.

Schließen Sie Ihre Sidebar mit dem jeweiligen Artikel ab, denn eine endlos lange Sidebar wird von den Lesern gerne ignoriert.

Vermeiden Sie dies in Ihrer Sidebar

  • Ihre letzten Twitteraktivitäten
  • Ihre Instagram-Fotos
  • Eine unnötig-, langgezogene Sidebar
  • Große und viele Werbebanner (reduzieren Sie diese auf das Minimum)
  • Broken Links zu Ihren Artikeln
  • Blog-Archive (werden von den wenigsten Besuchern beachtet)

Nutzen Sie Plug-ins für individuelle Sidebars

Verändern Sie die Sidebar auf Ihrer Website und passen Sie sie für jede Unterseite an. Bei einem Impressum wird beispielsweise eine andere Sidebar mit anderen Informationen und Links angezeigt, als bei einem Artikel. Diese Anpassung ist zwar zeitaufwändig, bietet Ihren Besuchern aber für jede Seite die passenden Informationen. Zudem wirken sich, aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung, gleiche Links auf vielen Unterseiten negativ auf das Ranking in den Suchmaschinen aus.

Um eine Sidebar individuell zu gestalten, bietet WordPress das Plug-in Content Aware Sidebar an. Benennen (1) und gestalten Sie mithilfe diesem Plug-in beliebig viele Sidebars individuell und fügen Sie diese in jede Unterseite ein. Erstellen Sie eine neue Gruppe (2) und wählen Sie links unter Statische Seiten, die Elemente aus, die in der Sidebar angezeigt werden (3). Drücken Sie anschließend auf Zur Gruppe hinzufügen, dort werden Ihre ausgewählten Seiten aufgelistet. Entfernen Sie die Seiten jederzeit wieder (4). Außerdem haben Sie die Möglichkeit, weitere Optionen vorzunehmen oder die Sidebar zu einem späteren Zeitpunkt zu veröffentlichen. Das Plug-in von WordPress ist kostenlos und sogar auf deutscher Sprache erhältlich.

Sidebar Plugin

Die Website ist 25 Jahre alt!

Verfasst am 16. November 2015

Sir_Tim_Berners-Lee
Quelle: „Sir Tim Berners-Lee“ von Paul ClarkeEigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons.

Der Physiker Tim Berners-Lee veröffentlichte am 13.11.1990 die erste Website. Er erstellte die Website für das europäische Kernforschungszentrum (CERN) in der Schweiz. Sie diente zum internen Informationsaustausch zwischen Wissenschaftlern des CERN. Sie war unter info.cern.ch erreichbar. Während vor 25 Jahren die Bereitstellung von statischen Inhalten im Fokus stand, ist heute das Internet ohne dynamische Inhalte  nicht mehr vorstellbar. HTML begrenzte sich im Jahr 1990 auf schlichte Strukturierung von Texten sowie auf die simple Integration von Grafiken.

Tim Berners-Lee stellte die Erfindung der Website kostenlos zur Verfügung und hat sich seine Idee nie patentieren lassen. Das einzige was er dafür erhalten hat ist der Orden „Knight Commander of the Order of the British Emprie“ durch Königin Elisabeth II.

Wer sehen möchte, wie die erste Website im Jahr 1990 aussah, kann die Kopie der Website auf info.cern.ch anschauen.

Möchten Sie auch eine eigene Website erstellen? Testen Zeta Producer kostenlos und unverbindlich! Weitere Informationen finden Sie auf www.zeta-producer.com.

Wie kann ich externe/fremde Inhalte auf meiner Website einfügen?

Verfasst am 15. Oktober 2015

Von Zeit zu Zeit haben Sie ggf. die Herausforderung, Inhalte (z.B. ein Forum, einen Online-Shop, Videos, Google-AdSense-Anzeigen oder Bildergalerien) in Ihr Zeta-Producer-Projekt einzufügen, die Sie nicht in Zeta Producer verwalten. Diese Inhalte können z.B. auf demselben Webserver liegen wie Ihre Website, aber auch auf einem komplett anderen Server.

Sie haben folgende Möglichkeiten um externe Inhalte („Ressourcen“) in Zeta Producer zu integrieren:

  • Sie setzen einen Hyperlink auf die externe Ressource.
  • Sie binden die externe Ressource als IFRAME in Ihr Projekt ein.
  • Sie binden die Ressource über ein HTML-Fragment bzw. clientseitigen Skriptcode (JavaScript) ein.
  • Sie binden die Ressource über serverseitigen Skriptcode (z.B. PHP, ASP, ASP.NET, SSI) ein.

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der einzelnen Möglichkeiten.

Sie setzen einen Hyperlink auf die externe Ressource

Bei diesem Vorgehen setzen Sie einen einfachen Hyperlink auf die externe Ressource. Dies kann sowohl innerhalb eines Artikels geschehen, als auch in einem Haupt-/Untermenü. Um eine Seite im Menü auf eine externe Ressource verweisen zu lassen:

  1. Rechtsklick auf die gewünschte Seite im Seitenstrukturbaum von Zeta Producer.
  2. Wählen Sie „Eigenschaften“ aus.
  3. Wechsel Sie auf die Registerkarte „Ordner“.
  4. Geben Sie im Feld „URL“ die gewünschte URL der externen Ressource ein.

Das Setzen eines Hyperlinks auf eine externe Ressource hat folgende Vorteile:

  • Es ist sehr einfach und schnell durchgeführt.
  • Sie können beliebige externe Ressource einbinden.
  • Die externen Ressourcen müssen nicht angepasst werden.

Nachteile sind:

  • Der Besucher verlässt Ihre Seite.
  • Das Design und die Menüstruktur sind nicht mehr wie auf Ihrer eigentlichen Seite.
  • Sie haben ggf. keinen Bearbeitungs-Zugriff auf die externe Ressource und können somit auch nicht die Qualität beeinflussen.

Sie binden die externe Ressource über einen IFRAME ein

Bei dieser Methode verwenden Sie in Zeta Producer das Aktive Objekt „IFRAME“ um einen sogenannten „Inlineframe“ einzufügen. Sie können anschließend die URL der externen Ressource eingeben und weitere Optionen konfigurieren. Vom Prinzip wird dabei ein rechteckiger Bereich innerhalb einer Seite definiert in dem eine externe Ressource angezeigt wird.

Vorteile hierbei sind:

  • Es ist relativ schnell und einfach durchgeführt.
  • Sie können fast beliebige Ressourcen einbinden.
  • Die externen Ressourcen müssen nicht angepasst werden.
  • Der Besucher „bleibt“ auf Ihrer Website, die Menüs un das Design um den IFRAME herum bleiben erhalten.

Nachteilig ist:

  • Das Design des IFRAMEs ist in der Regel anders als dass Ihrer Website; für den Besucher entsteht ein heterogenes Gesamtbild.
  • Eine externe Ressource kann sich gegen eine Einbindung via IFRAME „wehren“ indem sie sich in das Hauptfenster lädt.
  • Der Bildlauf („Scrolling“) kann je nach Größe sowohl im IFRAME als auch in Ihrer übergeordneten Seite sichtbar sein. Somit entsteht ein uneinheitliches Gesamtbild.

Für die Anpassung der Höhe haben Sie folgende Möglichkeit: Wenn sich Ihre Website und die externe Ressource auf derselben Domain befinden kann der Inhalt des IFRAMES (also die externe) Ressource die Höhe des IFRAMES anpassen. Dies geschieht durch entsprechende JavaScript-Programmierung. Liegt die externe Ressource auf einer anderen Domain ist das aus XSS-Gründen nicht möglich und Sie müssen im Vorfeld eine feste bzw. dynamische Höhe angeben.

Sie binden die Ressource über ein HTML-Fragment bzw. clientseitigen Skriptcode ein

Eine moderne und elegante Möglichkeit externe Inhalte einzubinden ist das Einfügen von einem HTML-Fragment bzw. einem JavaScript-Codeabschnitt in einem Artikel in Zeta Producer.

Dies ist z.B. üblich beim Einbinden von externen Videos (YouTube, MyVideo, Vimeo, usw.) oder beim Einfügen von Google AdSense oder Google Analytics auf Ihre Seiten. Das aktive Objekt „Gästebuch“ arbeitet ebenfalls nach diesem Prinzip.

Die Idee dabei ist, dass der Webbrowser beim Anzeigen einer Seite Ihrer Website die Inhalte sowohl von Ihrem Webserver abruft (d.h.: die eigentliche Seite), als auch von einem anderen Webserver (z.B. von YouTube wenn es sich um ein eingebundenes Video handelt).

Die Vorteile dieser Methode sind:

  • Die Integration in Ihre Seite ist sehr eng; in der Regel sieht ein Besucher nicht, dass die Inhalte von verschiedenen Servern kommen.
  • Sie können Ihre Website mit mächtigen Funktionen erweitern, ohne diese selbst mühsam zu installieren und warten zu müssen.
  • Ressourcenintensive Anwendungen (z.B. Video-Streaming) belasten Ihren Server nicht.
  • Sie kommen automatisch in den Genuss von Updates, z.B. wenn das Gästebuch mehr Funktionen bekommt, ohne dass Sie aktiv etwas unternehmen müssen.

Die Nachteile sind:

  • Der Besucher Ihrer Website muss JavaScript im Webbrowser aktiviert haben.
  • Sie geben die „Herrschaft“ über Teile Ihrer Website an einen externen Anbieter. Entscheidet sich dieser diese Teile nicht mehr anzubieten, so fehlt Ihrer Website funktionalität.

Sie binden die Ressource über serverseitigen Skriptcode ein

Eine weitere Art Inhalte einzubinden ist, wenn Sie aktiv auf Ihrem Webserver verschiedene Inhalte aggregieren. D.h.: bevor eine Seite im Browser eines Besuchers angezeigt wird, sind verschiedene Inhalte darin zusammengefasst.

Dieses Vorgehen ist z.B. dann nützlich, wenn Sie neben Ihrer Website ein Diskussionsforum auf Ihrem Server betreiben und dies auf Ihrer Website einbinden wollen.

Der Ablauf zum Einbinden sieht dann in etwa wie folgt aus:

  1. Sie definieren für eine Seite in Zeta Producer einen entsprechenden Dateityp in der Skriptsprache, die später auf dem Server für die Zusammenführung der Inhalte verantwortlich sein wird. Z.B. wenn Sie dies via PHP tun möchten, geben Sie der Seite die Endung „.php“. Analog dazu geben Sie Ihrer Seite die „.aspx“-Dateierweiterung wenn Sie beispielsweise ASP.NET als serverseitige Skriptsprache verwenden möchten.
  2. Sie fügen auf dieser Seite einen Artikel ein.
  3. In diesem Artikel definieren Sie die entsprechenden Platzhalter bzw. Abruf der externen Ressource.

Die Vorteile dieser Methode sind:

  • Die Integration in Ihre Seite ist sehr eng; ein Besucher sieht nicht, dass die Inhalte von verschiedenen Servern kommen.
  • Die Methode funktioniert auch mit deaktiviertem JavaScript im Webbrowser der Besucher, da alles auf dem Server zusammengefügt wird.
  • Sie haben viele Eingriffs- und Steuerungsmöglichkeiten zum Einbinden. Es ist die flexibelste Lösung zur Einbindung von externen Inhalten.

Die Nachteile sind:

  • Es ist technisch die aufwendigste Lösung.
  • Sie müssen selbst am Webserver Änderungen vornehmen und Konfigurationseinstellungen anpassen.
  • Die externe Ressource muss die Einbindung unterstützen (z.B. durch SOAP-Webdienst-Schnittstellen).
  • Sie benötigen normalerweise Programmierkenntnisse um so eine Einbindung durchzuführen.

Im Benutzerhandbuch zu Zeta Producer finden Sie als Beispiel im Anhang eine Beschreibung wie Sie ASP.NET-Benutzersteuerelemente („UserControls“) auf Seiten, die mit Zeta Producer erstellt wurden, einbinden können.

Homepage Builder zur Gestaltung der eigenen Website

Verfasst am 27. Juni 2015

Zeta Producer ist ein Homepage-Builder für Windows mit dem Sie auch ohne Fachkenntnisse eine hochwertige Website erstellen können. Das Programm kann kostenlos ohne Registrierung auf den eigenen Rechner heruntergeladen und nach Belieben getestet werden.

Sie wollen eine neues Template für Ihre Website?

Der Homepage Builder verfügt über zahlreiche, professionell programmierte Website Templates für Ihre Homepage. Die verfügbaren Templates lassen sich zusätzlich individuell an Ihr Corporate Design anpassen.

Homepage-Builder

Sie wollen Produkte in einem Online-Shop verkaufen?

Mit dem Homepage Builder können Sie einen kleinen Online-Shop erstellen und Produkte zum Verkauf anbieten. Der Online-Shop kann ohne zusätzliche Installation auf dem Webserver genutzt werden.

Bestellartikel

Der Online-Shop bietet unter anderem folgende Funktionen:

  • Zahlungsmethoden: Vorkasse, Nachnahme, Paypal und Rechnung
  • Automatische Bestellbestätigung per Mail
  • währungsunabhängig
  • Artikelnummer und Mengeneinheit flexibel bearbeitbar
  • Bestellung kann im Warenkorb überprüft und bearbeitet werden

Weitere Funktionalitäten finden Sie im Demoshop.

Sie haben bereits eine Website? Kein Problem!

Mit dem Homepage Builder können Sie Ihr bisheriges Projekt in Zeta Producer importieren. Nutzen Sie die Vorteile eines Content-Management-Systems indem Sie die Ihre Website selbst erstellen und pflegen. So können Sie spontan und schnell Änderungen auf Ihrer Website vornehmen.

Projekt importieren

Mit dem Homepage Builder können Sie Ihr bisheriges Projekt in Zeta Producer importieren. Nutzen Sie die Vorteile eines Content-Management-Systems indem Sie die Ihre Website selbst erstellen und pflegen. So können Sie spontan und schnell Änderungen auf Ihrer Website vornehmen.

Mehrere tausend Bilder für Ihre Homepage

Ab der Business-Version des Homepage-Builders haben Sie Zugriff auf zahlreiche, hochauflösende Bilddatenbank für Ihre Website. Die dort verfügbaren Bilder können nach Belieben auf Ihrer Homepage veröffentlicht werden, Sie müssen sich nicht um Lizenzbedingungen kümmern.

Bilddatenbank

Die Bilder sind in Kategorien unterteilt, sodass Sie schnell passende Fotos für Ihr persönliches Projekt finden. Zusätzlich steht auch eine „Suche“ zur Verfügung.

Kostenloser und unverbindlicher Download

Wenn Sie unsicher sind, ob Zeta Producer der passende Homepage Builder für Sie ist, laden Sie Zeta Producer jetzt kostenlos und unverbindlich herunter.

Suchmaschinenoptimierung mit Zeta Producer Desktop CMS

Verfasst am 12. Juni 2015

(Gastbeitrag von Zeta-Producer-Anwender Thomas Lilienthal)

Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit Zeta Producer Desktop CMS

Die nachstehenden Ausführungen zur SEO-Optimierung mit Zeta-Producer (im Text verwendete Beispiele beziehen sich auf die Version 12.5.4) entstammen der einjährigen Arbeit mit unserer Vereinshomepage.

Google-Optimierung mit Zeta-Bordmitteln

Die Google-Suche hat in Deutschland einen Marktanteil von nahezu 90%. Das „googeln“ hat es inzwischen schon in den Duden geschafft. Zeta-Producer bietet daher folgerichtig Elemente zur Optimierung der Google-Suchergebnisse an. Zum besseren Verständnis, wie diese Elemente genutzt werden können, ein kurzer Exkurs, wie Google Informationen sucht.

Jede Webseite im Internet ist durch eine IP-Adresse erreichbar. Zur besseren Nutzung vergeben wir aber Namen für unsere Homepage. Google besucht aber keine Namen, sondern IP-Adressen. Wenn Google unter einer IP-Adresse eine Seite findet, wird zunächst danach gesucht, ob es Regeln für Suchmaschinenroboter (robots.txt) und eine Übersicht des Gesamtinhaltes (sitemap.xml) gibt. Wenn beide vorhanden sind, arbeitet sich Google anhand der Sitemap.xml durch die einzelnen Seiten durch unter Berücksichtigung eventueller Verbote in der robots.txt. Wenn Google einen Link findet, der als „follow“ gezeichnet ist“, folgt Google auch diesem Link.
Google sucht „content“, also Inhalte. Hierbei werden Texte, Bilder, Videos, Dateien und Links gescannt und gesammelt. Durch dieses Prozedere wird eigentlich jede Webseite früher oder später in Google auftauchen. Anhand des bloßen Textes kann Google aber nicht erkennen, welche Bestandteile der Seite relevant sind und welche eher Beifang. Hier setzt die Optimierung mit Bordmitteln ein.

Lesen Sie weiter

Offline Desktop CMS

Verfasst am 25. April 2014

Das neue Zeitalter der Medien

Das Internet hat in den letzten Jahren massiv an Bedeutung gewonnen. Eine Firma, Vereine oder auch Privatpersonen kommen nicht mehr an einer eigenen Website vorbei, in der die angebotenen Dienstleistungen dargestellt werden. Interessenten suchen gezielt nach passenden Firmen, Firmen suchen gezielt nach Kunden. Das Internet hat das altbewährte Telefonbuch schon lange überholt und wächst stetig.

Natürlich gibt es auch viele Anbieter, die eine professionelle Website erstellen, jedoch möchten die meisten Auftraggeber selbst Inhalte einpflegen und die Seite nach eigenen Wünschen bearbeiten können. Doch die wenigsten Menschen haben Erfahrung in der Programmierung von Webseiten. Folgekosten treten bei der Erstellung von Websites auf, da die Inhalte immer wieder gepflegt werden müssen. Kosten, die man sich sparen kann, wenn man auch ungelernt seine Website professionell erstellen und warten kann.

Desktop CMS – alles auf einen Blick

Mit dem neuen Desktop-Content-Management-Systems „Zeta Producer“ hat die Firma „Zeta Software“ ein Desktop CMS Produkt erschaffen, welches auch für Laien leicht verständlich und anwendbar ist. Man wählt aus einer Vielzahl von Designs das Passende für sich aus und gestaltet dieses nach eigenen Wünschen in der LiveView-Bearbeitung. Danach können Navigation und Inhalte spielend bearbeitet werden und aus über 1000 lizenzfreien Bildern kann das richtige Bild auswählt werden. Im Desktop CMS „Zeta Producer“ verschiebt man komplette Textblöcke und Bilder per „Drag and Drop“.

HTML-Kenntnisse sind nicht nötig, da alle Texte in der Vorschau bearbeitet werden. Mehrspaltige Seiten-Layouts werden optimal an ein sauberes Raster angepasst. Bilder müssen nicht aufwändig bearbeitet werden diese automatisch beim Einfügen auf die passende Größe berechnet werden. Zudem werden alle geänderten Inhalte automatisch auch auf untergeordnete Seiten übernommen. Anschließend wird die im Desktop CMS erstellte Website unproblematisch via EasyFTP auf den Webserver hochgeladen.

Responsive Design inklusive

Nachdem die Website erstellt wurde, passt sie sich automatisch auf iPhone und iPad an, sodass immer die optimale Darstellung gewährleistet ist.

Sollte man bereits eine Website haben, kann man diese mit wenig Aufwand im Desktop CMS „Zeta Producer“ bearbeiten und ihr somit ein frisches Aussehen geben. Zudem sind alle SEO- Funktionen bereits in der Website integriert. Kompatibel ist der „Zeta Producer“ mit Windows 7, 8 und Vista. Zudem ist keine Installation auf dem eigenen Webserver nötig.

Fazit

Alles in allem hat „Zeta Producer mit der Desktop CMS „Zeta Software“ eine einfach bedienbare Softwarelösung konzipiert, die speziell für die Erstellung von Webseiten ohne spezielle Vorkenntnisse in der Programmierung entwickelt wurde. Dank „Zeta Software“ erreicht man in kürzester Zeit die besten Ergebnisse und spart sich somit alle anfallenden Kosten für Pflege und Wartung.