Checkliste für die eigene Website – Tipps für Einsteiger

Verfasst am 31. Oktober 2014

Checkliste für die eigene Website

Viele Millionen Menschen nutzen das Internet um sich Informationen zu beschaffen. Und ein großer Teil davon nutzt das Internet auch aktiv um eigene Informationen zu veröffentlichen, z.B. auf der eigenen Website. Leider sind diese Internet-Auftritte durchwachsener Qualität und Natur, was nicht zuletzt auch mangelndem Wissen mit der Materie zuzuschreiben ist.

Doch mit ein paar grundlegenden Basis-Informationen ist es einfach, schnell zu einer höheren Qualität zu gelangen. Und das beste: es macht auch noch Spaß!

Nachfolgend stelle ich Ihnen grundlegende Tipps für Einsteiger vor, wie Sie sich dem Thema der eigenen Homepage nähern sollten.

Was benötige ich für meinen Internetauftritt?

Von der Idee bis zur fertigen, weltweit erreichbaren Website ist es nur ein kurzer Weg. Dennoch wollen einige Schritte beachtet werden. Hier erklären wir Ihnen im Überblick die involvierten Komponenten und wie Sie diese richtig nutzen.

Ihre geplante Website die Sie im WWW veröffentlichen möchten benötigt Webspace auf einem Webserver, der bei einem Provider im Rechenzentrum steht. Dies wird auch als Hosting bezeichnet. Um Ihrem Internetauftritt eine eindeutig identifizierbare Adresse zu geben, benötigten Sie eine Domain (z.B. „meineseite.de“).

Darüberhinaus benötigen Sie ein Programm (z.B. ein CMS wie Zeta Producer) um die eigentlichen Inhalte wie Texte, Bilder und andere Dateien zu erstellen und mittels FTP auf den Webserver zu übertragen.

Um eine E-Mail-Nachricht zu erhalten (z.B. über ein Kontaktformular auf Ihrer Website), benötigen Sie eine E-Mail-Adresse und ein E-Mail-Konto bzw. eine E-Mail-Weiterleitung auf Ihre bereits vorhandene E-Mail-Adresse.

Damit Ihre Website im Internet von Suchmaschinen gefunden wird, verwenden Sie die Methoden des Online-Marketing bzw. des Suchmaschinenmarketing und der Suchmaschinenoptimierung („SEO“).

Wie finde ich einen Hosting-Provider?

Der Hosting-Provider ist normalerweise Ihr zentraler Anlaufpunkt um Ihnen die Komponenten Domain, Webserver, und Webspace zur Verfügung zu stellen.

Für ganz Eilige, hier zwei kostenlose FTP-Webspace-Anbieter:

Es gibt eine Vielzahl von Hosting-Providern die sowohl in den Leistungen und Preisen unterscheiden. Wenn Sie bisher wenig Erfahrung im Hosting-Bereich haben empfiehlt es sich, einen Hosting-Provider zu suchen bei dem der Support gut ist, was sich meist jedoch auch in einem höheren Preis auswirkt.

Ein umfangreiches, anbieterneutrales Verzeichnis von Hosting-Providern finden Sie in der webhostlist. Hier finden Sie beispielsweise Benutzerbewertungen zu Hosting-Providern, können nach bestimmten Kriterien filtern und Preise vergleichen.

Zwei kostenpflichtige Anbieter, die wir mögen sind:

Wie wähle ich eine Domain aus?

Die Domain sorgt dafür, dass Ihre Website im Internet erreichbar ist. Sie ist aufgebaut in der Form

ebene3.ebene2.ebene1

Mit

  • ebene1“ – Die Top-Level-Domain, in der Regel das Länderkürzel, z.B. „de“ für Deutschland, „ch“ für die Schweiz oder „at“ für Österreich.
  • ebene2“ – Der von Ihnen vergebene Name. Z.B. „Meine-Website“.
  • ebene3“ – Z.B. „www“.

Somit ist eine gültige Domain beispielsweise:

www.zeta-producer.com

Sie sollten sich einen Namen aussuchen, der einprägsam und einfach zu schreiben ist und zum Inhalt Ihrer Website passt.

In Deutschland gibt es ca. 13 Millionen registrierte Domains (Stand August 2009). Dementsprechend sind viele Namen die Ihnen ggf. in den Sinn kommen bereits belegt. Zum Überprüfen der Verfügbarkeit von Namen können Sie z.B. hier suchen.

Es gibt Anbieter, die Ihnen das Registrieren von Domains anbieten, ohne dass Sie dort auch Ihre Website hosten lassen. Dies empfiehlt sich nur wenn Sie bereits entsprechend technische Erfahrung besitzen. Einer dieser Anbieter ist die in Deutschland ansässige regfish GmbH.

Wie richte ich eine E-Mail-Adresse für meine Domain ein?

Normalerweise besitzen Sie bereits einen Internet-Zugang (normalerweise via DSL), z.B. von T-Online oder 1und1. Bei einem solchen Internet-Zugang erhalten Sie im Paket meistens auch ein E-Mail-Konto sowie eine E-Mail-Adresse.

Alternativ besitzen Sie ggf. schon ein E-Mail-Konto bei einem E-Mail-Anbieter wie GMX, Googlemail oder Web.de.

Wenn Sie nun Ihre E-Mail-Adresse veröffentlichen, z.B. auf der Impressum-Seite Ihres Internetauftritts oder auf Werbeplaketen und Visitenkarten so ist es sehr empfehlenswert, nicht die E-Mail-Adresse zu veröffentlichen die Sie bei Ihrem Internet-Zugangs-Provider haben sondern eine E-Mail-Adresse die dieselbe Domain im Namen trägt wie Ihr Internetauftritt.

Beispiel:

Die Gründe dafür sind:

  • Wenn Sie Ihren Provider wechseln (z.B. von T-Online zu Freenet wechseln), wird Ihre E-Mail-Adresse ungültig.
  • Eine „info@“-E-Mail-Adresse mit Ihrer eigenen Domain wirkt seriöser und professioneller als eine E-Mail-Adresse bei einem großen Provider.

E-Mail-Weiterleitung

Wenn Sie also wie oben beschrieben ein E-Mail-Konto besitzen so bieten quasi alle Hosting-Provider die Möglichkeit, dass Sie über einen Browser eine Steuerungszentrale für Ihren Webspace aufrufen können.

In dieser Steuerungszentrale können Sie dann auch eine E-Mail-Weiterleitung einrichten. Beispielsweise richten Sie dann dort ein, dass alle Nachrichten an info@moderne-blumenkaesten.de an Ihre eigentliche E-Mail-Adresse unter moderne-blumenkaesten@t-online.de weitergeleitet werden.

Details zur Einrichtung sind abhängig vom Hosting-Provider. Bitte entnehmen Sie diese dem jeweiligen (Online-)Benutzerhandbuch.

Wie konfiguriere ich den FTP-Zugang zu meiner Domain?

Damit Ihre mit Zeta Producer auf Ihrem eigenen Computer erstellte Website weltweit erreichbar ist, muss diese zunächst auf den Webspace bei Ihrem Hosting-Provider übertragen werden.

Zeta Producer erledigt das mit einem Mausklick automatisch für Sie.

Damit die Übertragung jedoch funktioniert, müssen Sie Zeta Producer einmalig mitteilen, wo Ihr Webspace liegt und mit welchen Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) zu dem Webspace verbunden wird.

Technisch geschieht die Übertragung über das sogenannte File Transfer Protocol („FTP“), deshalb müssen Sie in Zeta Producer die FTP-Zugangsdaten zu Ihrem Webspace hinterlegen.

FTP-Zugangsdaten

Die FTP-Zugangsdaten erhalten Sie in der Regel nach Vertragsabschluss für einen Webserver/Webspace bei einem Hosting-Provider.

Die Zugangsdaten umfassen folgende Angaben:

  • Einen Servernamen. Z.B. „moderne-blumenkaesten.de“.
  • Einen Ordnernamen auf dem Server. Z.B. „/“. Dieser Wert ist optional und wird meistens nicht benötigt und kann dann leer sein.
  • Einen Benutzernamen. Z.B. „maxmueller“.
  • Ein Kennwort. Z.B. „324732f9qweE8457r“. Das Kennwort wird bei der Eingabe aus Sicherheitsgründen als Sternchen angezeigt.

Eingeben der FTP-Zugangsdaten in Zeta Producer

Zum Eingeben der FTP-Zugangsdaten zu Ihrem Webspace gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie im Hauptfenster von Zeta Producer auf „Website | Einstellungen“.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte „Standard“ im Bereich „Webserver (FTP)“ auf die „Bearbeiten“-Schaltfläche. Es erscheint das Dialogfenster „FTP-Server konfigurieren“.
  3. Geben Sie die von Ihrem Hosting-Provider erhaltenen Zugangsdaten ein. Wenn Sie sich in einem Firmennetzwerk befinden, kann es erforderlich sein, dass Sie das Kontrollkästchen „Passiv-Modus verwenden“ aktivieren.
  4. Klicken Sie zum Testen der Verbindung auf die Schaltfläche „Verbindung testen“.
  5. Schließen Sie nach erfolgreichem Test über die „OK“-Schaltfläche.

Die so hinterlegten FTP-Zugangsdaten werden zukünftig bei jedem Veröffentlichungsvorgang in Zeta Producer automatisch verwendet.

Fehlersuche

Erfahrungsgemäß bereitet die Konfiguration des FTP-Zugangs die meisten Schwierigkeiten, da dieser Bereich auf einer systemnahen Ebene arbeitet.

Bei Fehlern versuchen Sie folgendes bzw. stellen folgendes sicher:

  • Analysieren Sie genau die Meldungen die beim Verbindungstest angezeigt werden.
  • Geben Sie im Feld „Servername“ keine „http://“ ein. Der Servername ist in der Regel gleich wie der Domainname Ihres Internetauftritts, kann aber durchaus auch anders lauten.
  • Versuchen Sie bei Fehlern das Kontrollkästchen „Passiv-Modus verwenden“ zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.
  • Konfigurieren Sie einen Proxyserver (zweite Registerkarte „Erweiterte Einstellungen“).
  • Um sicher zu sein, dass prinzipiell der FTP-Zugang funktioniert, verwenden Sie eine externe FTP-Anwendung zum Testen. net2ftp ist beispielsweise eine browserbasierter FTP-Anwendung. Damit können Sie testen ob eine FTP-Verbindung zu Ihrem Webserver von außerhalb Ihres Netzwerks funktioniert. SmartFTP ist eine Windows-Anwendung mit der Sie die FTP-Verbindung zu Ihrem Webserver von innerhalb Ihres Netzwerks testen können.
  • Im Zeta-Producer-Support-Forum oder an unserer Hotline erhalten Sie weitere Unterstützung.

Wie richte ich die Startseite ein?

Damit Besucher Ihres Internetauftritts einen Einstieg finden, benötigen Sie eine Startseite (auch „Homepage“ genannt).

Wichtig dabei ist, dass der zugrundeliegende Name der Startseite „index“ lautet. Also beispielsweise „index.html“ zusammen mit der Dateierweiterung.

Beim Abruf einer Website geschieht folgendes:

  1. Ein Besucher gibt www.moderne-blumenkaesten.de in seinem Webbrowser ein (z.B. in Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox).
  2. Der Webbrowser ruft von Ihrem Webserver die Ressource http://www.moderne-blumenkaesten.de ab.
  3. Der Webserver schaut nach einem Index-Dokument namens http://www.moderne-blumenkaesten.de/index.html.
  4. Findet er das Dokument, wird dieses dem Besucher angezeigt.
  5. Findet er das Dokument nicht, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Damit also keine Fehlermeldung erscheint, ist es wichtig, dass ein Index-Dokument vorhanden ist.

Definieren des Index-Dokuments in Zeta Producer

Um in Zeta Producer eine Seite als Index-Dokument festzulegen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie die gewünschte Seite in der Seitenstrukturansicht im Hauptfenster von Zeta Producer aus. Normalerweise ist das die oberste Seite.
  2. Rechtsklicken Sie die Seite und wählen Sie „Eigenschaften“ aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte „Optionen“.
  4. Tragen Sie im Feld „Dateiname“ den Namen „index“ ein. Tragen Sie hier keinen Dateityp ein.
  5. Tragen Sie optional im Feld „Dateityp“ einen Dateityp ein. Ist das Feld leer, wird der Standardwert verwendet.
  6. Überprüfen Sie im Feld „Kompletter Pfad“ die Vorschau des generierten Dateinamens.
  7. Schließen Sie über die „OK“-Schaltfläche.

Wenn Sie anschließend Ihre Website veröffentlichen, haben Sie ein Index-Dokument für Ihre Website erfolgreich erstellt.

Wie mache ich meine Website bekannt?

Nachdem Sie Ihre Website das erste Mal veröffentlicht haben ist diese weltweit im WWW erreichbar.

Wenn Sie keine weiteren Ambitionen haben, die Website bekannt zu machen, sind Sie an dieser Stelle fertig. Sollten Sie jedoch wollen, dass viele Besucher/Interessenten/Kunden auf Ihre Website kommen und Interesse an Ihren Informationen/Dienstleistungen/Produkten zeigen, so haben Sie noch eine Menge Arbeit vor sich.

Freuen Sie sich: diese Arbeit macht Spaß!

Zunächst sollten Sie den bekanntesten Suchmaschinen mitteilen, dass es Ihre Website überhaupt gibt:

  • Bei Google können Sie das hier machen.
  • Bei Microsoft Bing geht das hier.

Google und Bing sind Suchmaschinen deren Inhalte automatisch gesammelt werden. Im Gegensatz dazu gibt es Webverzeichnisse, die redaktionell von Menschen gefüllt und geordnet werden. Auch in solchen Verzeichnissen sollten Sie Ihre Website bekanntmachen:

Suchmaschinenmarketing („SEM“)

Unter dem Begriff Suchmaschinenmarketing werden alle Maßnahmen zur Gewinnung von Besuchern für eine Website verstanden. Dabei gliedert sich das Suchmaschinenmarketing in die Teilbereiche Suchmaschinenoptimierung („SEO“) und Suchmaschinenwerbung („SEA“).

Ganz allgemein können Sie über die Inhalte auf Ihrer Seite dafür sorgen, dass Ihre Sichbarkeit steigt:

  • Schreiben Sie über die Themen die für Ihre Zielgruppe relevant ist. Wenn Sie beispielsweise Blumenkästen verkaufen wollen, schreiben Sie Artikel mit Tipps und Hinweisen zur Aufzucht von Balkonplfanzen.
  • Aktualisieren Sie Ihre Website häufig. Suchmaschinen mögen es wenn Ihre Inhalte stets aktuell sind. Stellen Sie dazu sicher, dass sich in regelmäßigen Abständen Inhalte auf Ihrer Website ändern.
  • Sorgen Sie dafür, dass viele Websites auf Ihre Website verweisen. Sie gelangen in Suchergebnissen auf einen besseren Platz wenn Sie oft verlinkt werden. Sie erreichen diese Verlinkung vor allem durch das Bereitstellen relevanter Inhalte die für andere Leute interessant sind.
  • Seien Sie aktiv im „Web 2.0“ tätig: Führen Sie einen (regelmäßig aktualisierten!) Weblog zum Thema Ihrer Website, pflegen Sie Kontakte in sozialen Netzwerken wie Facebook, XING, LinkedIn oder Friendfeed, nutzen Sie Kommunikationsdienste wie Twitter, veröffentlichen Sie Inhalte via RSS (dies geht mit Zeta Producer automatisch).
  • Schreiben Sie regelmäßig Newsletter, diskutieren Sie in entsprechenden Diskussionsforen zu Ihrem Thema und seien Sie hilfsbereit/auskunftsfreudig.
  • Bieten Sie kostenlose Anreize („Incentives“) an, z.B. eine Erstberatung für den Einsatz von Blumenkästen oder ein Päckchen Blumensamen gratis um beim Beispiel zu bleiben.
  • Seien Sie neugierig und stets offen für Neuerungen. Die Entwicklung im Internet-Bereich ist rasant!
  • Seien Sie nie zufrieden mit dem Status Quo sondern suchen Sie immer nach Verbesserungspotential.

All diese Maßnahmen sind kostenlos im Sinne dass Sie kein Geld dafür ausgeben müssen sondern „nur“ Ihre Zeit investieren. Das Wichtige dabei ist, dass Sie, egal für welche Maßnahme(n) Sie sich entscheiden, dies regelmäßig und dauerhaft machen.

Es reicht also nicht, das einen Monat lang zu tun und dann aufzuhören, sondern sie müssen dies ständig durchführen, so lange Sie Besucher/Interessenten/Verkäufe generieren wollen. Dabei ist es ratsam die aktuellen Maßnahmen stets kritisch zu hinterfragen, zu verbessern und an neue Gegebenheiten anzupassen.

Zusätzlich zu diesen kostenlosen Maßnahmen können Sie kostenpflichtige Vermarktungsinstrumente nutzen:

  • Schalten Sie Anzeigen in Suchmaschinen die bei bestimmten Suchbegriffen angezeigt werden. Google AdWords bietet hier bereits für ein sehr geringes Budget gute Möglichkeiten. Einen ähnlichen Dienst bietet Facebook mit Facebook Ads an.
  • Schalten Sie Bannerwerbung auf den für Ihre Zielgruppe relevanten Websites. Beispielswiese könnten Sie auf einer Website für Biogärtnern Anzeigen für Ihre Blumenkästen schalten.
  • Kontaktieren und beauftragen Sie eine Agentur die sich auf Suchmaschinenoptimierung/Suchmaschinenmarketing spezialisiert hat.

In der Regel können Sie mit relativ geringen Budgets starten und Ihre Kampagnen/Maßnahmen messen und anpassen/optimieren.

Welche weiterführenden Hyperlinks gibt es?

Internet allgemein

  • Netplanet – Verstehen Sie mal das Internet!
    Wenn Sie wissen wollen, wie das Internet funktioniert, finden Sie hier ein leicht verständliches Internet-Lexikon

Infos & Hilfen für Webmaster

  • Meine erste Homepage
    Alles für die erste eigene Internetseite
  • Dr. Web
    Eines der größten und ältesten Portale für Webmaster mit sehr guten redaktionellen Artikeln, zum Teil auch für Fortgeschrittene und Profis
  • SELFHTML
    Wenn Sie die Beschreibungssprache für Webseiten, „HTML“, richtig fundiert lernen möchten, ist SELFHTML die Anlaufstelle
  • Webmaster Resource
    Bietet Anleitungen („Tutorials“) sowie animierte Grafiken und Hintergrundgrafiken (Webresourcen)
  • Sachen für Webmaster
    Der Name ist Programm – bunter Mix aus redaktionellen Artikel, kostenlosen Skripten für die Homepage, etc.
  • KommDesign
    Interessante Artikel über richtige Kommunikation im Web

Suchmaschinen-Hilfe & -Tricks

Sonstiges

  • Metacolor – Farben im Webdesign
    Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Farben auf Ihrer Homepage richtig einsetzen, lesen Sie diese sehr fundierte Anleitung
  • Farbzusammenstellung online
  • Twicepix
    Lizenzfreie Fotos zum Download
  • stock.xchng (engl.)
    Größte Datenbank für lizenzfreie Fotos im Internet

Informationen zum Impressum

Website-Checkliste für Ihren erfolgreichen Internetauftritt

Die Funktionsfähigkeit und Nutzerfreundlichkeit ist ein wichtiges Kriterium für den Erfolg einer Website. Mithilfe unserer Website-Checkliste können Sie nach dem Erstellen Ihrer persönlichen Website diese noch einmal auf die wichtigsten Faktoren überprüfen, bevor die Seite online veröffentlicht wird.

Infografik mit Website-Checkliste

Zusammenfassung

Wie Sie gesehen haben, gibt es viele Punkte beim Konzipieren, Erstellen und späteren Betreiben einer eigenen Firmen-Website zu beachten. Und wie Sie auch gesehen haben, ist es oftmals nur eine Kleinigkeit, die Sie wissen müssen um erfolgreich zu sein. Ich möchte Sie ermutigen, einfach mit Ihrer Website loszulegen und meine Tipps auszuprobieren!

Jetzt sind Sie dran: Was habe ich in meinem Artikel vergessen? Welche Tipps und Tricks haben Sie für mich? Sagen Sie mir Ihre besten Links unten in den Kommentaren.